Download Freewww.bigtheme.net/joomla Joomla Templates Responsive
Eisprung

Der Eisprung ist der entscheidende Faktor beim Kinderkriegen. Wenn deine Freundin dir erzählt, dass sie in der fünften Woche schwanger ist, hat die Rechnung in dem Moment begonnen, an dem ihre Eizelle befruchtet wurde. Die Rechnung des Alters ihres Babys beginnt jedoch bereits 2 Wochen vorher, denn die Entstehung der Eizelle fand vor dem Eisprung statt und ist der Zeitpunkt an dem neues Leben entstand. Anders ausgedrückt, beginnt die Lebensdauer deines Babys ab der Entstehung der Eizelle und das ist 2 Wochen vor dem Eisprung. Ist deine Freundin also in der fünften Woche Schwanger, ist ihr kleines Baby bereits 7 Wochen alt.

Was geschieht beim Eisprung? 

Das Loslösen der Eizelle vom Eierstock wird Eisprung genannt und im Fachjargon auch Ovulation. Haben sich 15 - 20 Eier gebildet, dies passiert in den Ovarien, löst sich die größte Eizelle und wandert die Eileiter hinab. Wenn du während dieses Prozesses, der in deinem Körper stattfindet, Sex mit deinem Partner hast, ist die Wahrscheinlichkeit groß schwanger zu werden. Genauer gesagt bist du 96 Stunden fruchtbar. 72 Stunden vor dem Eisprung und 24 Stunden danach. Ist die Eizelle nicht befruchtet worden stirbt sie ab und wird durch deine Menstruation abgetragen.

Es ist also sehr wichtig zu wissen wann der Eisprung stattfindet. Nur so kannst du einschätzen wann deine fruchtbaren Tage sind. Bei normal fruchtbaren Paaren steht bei jedem Zyklus die Wahrscheinlichkeit bei 20 % schwanger zu werden. Die meisten Frauen sind also innerhalb von 4 – 5 Monaten schwanger. Es gibt Frauen, die spüren, wenn es soweit ist und der Eisprung einsetzt. Das sind die wenigsten. Die meisten Frauen bemerken ihren Eisprung nicht. Es gibt jedoch einige Anzeichen die darauf schließen lassen, dass der eigene Eisprung stattgefunden hat oder stattfinden wird.

Welche Anzeiche für einen Eisprung gibt es?

Der Anstieg der Körpertemperatur

Du wirst den Anstieg deiner Körpertemperatur nicht spüren, weil diese nur um 0,5 °C bis 1,6 °C ansteigt. Mit einem normalen Thermometer kannst du deine Körpertemperatur kontrollieren. Die Spitze der Temperatur zeigt dir an, ob du einen Eisprung hast. Am fruchtbarsten bis du zwei Tage vor dem Temperaturanstieg. Danach bist du noch für 24 Stunden fruchtbar. Über dieses zusätzliche Zeitfenster von 24 Stunden wird jedoch gestritten. Wichtig ist es also die ansteigende Temperatur zu erkennen und daraufhin zu handeln.

Die Veränderung des Gebärmutterschleims

Beim Eisprung bildet sich Östrogen, das durch deinen Körper fließt. Durch dieses Östrogen wird der Schleim glitschig und durchsichtig. Gemischt mit dem Blut wird dieser Schleim von vielen Frauen auch rotes Eiweiß genannt. Es lässt sich zwischen den Fingerspitzen wie Fäden auseinander ziehen. Ist dies der Fall findet der Eisprung sehr wahrscheinlich statt.

Mittelschmerz - Den Eisprung spühren

Wie zuvor schon erwähnt gibt es einige Frauen, die den Eisprung durch Schmerzen und Stechen im Unterleib spüren. Hierbei handelt es sich um den so genannten Mittelschmerz. Er kann kurz andauern, jedoch auch Stunden anhalten. Nur ein Fünftel aller Frauen spüren diesen Schmerz bei der Ovulation. Tritt dieser Schmerz auf, kann zusätzlich der Schleim kontrolliert und die Körpertemperatur gemessen werden, denn sicher ist sicher.

Wusstest du schon: Der Eisprung kann auf der rechten oder auf der linken Seite deines Eierstocks stattfinden. Der Wechsel ist nicht automatisch, sondern reiner Zufall. Frauen können also Monate lang den Eisprung nur auf einer Seite haben, was völlig normal ist.

Babycloud empfiehlt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen