FRUCHTBARE TAGE BERECHNEN

Fruchtbaren Tage Berechnen

Fruchtbare Tage – Das Bestimmen der fruchtbaren Tage einer Frau, ist das wichtigste Werkzeug, wenn es darum geht schwanger werden zu wollen. Nicht nur der Kinderwunsch kann schnell realisiert werden, auch eine ungewollte Schwangerschaft ist durch eine exakte Ermittlung der fruchtbaren Tage erfolgreich zu verhindern. Sich mit den Mechanismen des weiblichen Körpers auseinanderzusetzen, welche die Natur in seiner Perfektion gestaltet hat, kann für dich als Frau nur von großem Vorteil sein. Auch wenn ihr euch als Paar dafür entscheidet auf Verhütungsmittel zurück zu greifen, sollte zumindest das Grundprinzip des Menstruationszyklus verstanden werden, denn der Zyklus der Frau hängt unmittelbar mit den fruchtbaren Tagen zusammen. Auch dein Partner sollte sich mit der Thematik der fruchtbaren Tage auseinandersetzen, denn nur so kann er dich besser verstehen. Den Wunsch ein Baby zu zeugen teilen viele Frauen, wenige setzen sich jedoch mit dem Ablauf des weiblichen Körpers auseinander. 

Fruchtbare Tage berechnen – Was muss ich wissen?

Deine fruchtbaren Tage hängen stark mit deinem Menstruationszyklus zusammen. Der Menstruationszyklus ist in einfachster Form so zu erklären:

  • In dir wächst eine Eizelle heran
  • Es kommt zum Eisprung
  • Die Eizelle wandert deine Eierstöcke herab bis zur Gebärmutter
  • In dieser Zeit will deine Eizelle befruchtet werden
  • Wird deine Eizelle von einem Spermium des Mannes befruchtet, nistet sich diese in deiner Gebärmutter ein. Du bist schwanger!
  • Wird deine Eizelle nicht befruchtet, das passiert in deinem Leben wohl am häufigsten, wird sie durch deine Regelblutung aus deinem Körper befördert
  • Nach der Blutung wächst eine neue Eizelle in dir heran

Fruchtbare Tage Babycloud

Dieser kurze Überblick stellt in vereinfachter Form da, was in deinem Körper während eines Zyklus passiert. Dieser beschriebene Menstruationszyklus beginnt im jugendlichen Alter und endet dann, wenn keine Eizellen mehr vorhanden sind. Hat eine Frau keine Eizellen mehr, befindet sie sich in den Wechseljahren. Im Normalfall funktioniert dieser Mechanismus wie ein Uhrwerk, was die Ermittlung der fruchtbaren Tage einfach gestaltet. Doch leider gibt es auch Frauen, bei denen der Zyklus Unregelmäßigkeiten aufweist. Hier ist eine exakte Berechnung der fruchtbaren Tage sehr schwierig. Die drei Phasen des Menstruationszyklus helfen dir, den Ablauf besser zu verstehen.

Die drei Phasen des Menstruationszyklus

Der Menstruationszyklusbeginnt mit dem letzten Tag deiner Regelblutung, denn dann beginnt die Eizelle mit ihrer Entwicklung.

Präovulatorische Phase

In der präovulatorischen Phase entwickelt sich deine Eizelle in den sogenannten Ovarien deiner Eierstöcke heran. Es entwickeln sich mehrere Eibläschen, wobei am Ende dieser Phase eine Eizelle überbleibt. Dieser Prozess dauert, begonnen vom letzten Tag deiner Regelblutung, circa 14 Tage und ist in den letzten Tagen mit Hormonausschüttungen verbunden. Hierbei handelt es sich um die Hormone Östrogen, was für die Entwicklung der Eizelle verantwortlich ist und um das luteinisierende Hormon (abgekürzt LH), was schlussendlich den Eisprung auslöst. Diese Hormone sind für den ganz Prozess verantwortlich, was für dich ein Indikator ist, deine fruchtbaren Tage zu ermitteln. Die Hormonausschüttung verursacht einen Temperaturanstieg um 0,5 °C bis 0,7 °C. Das Resultat ist dann der Eisprung, der in die nächste Phase führt.

Luteal Phase

Auch die Luteal Phase wird von Hormonen begleitet. Östrogen und Progesteron sind dafür verantwortlich die Gebärmutterschleimhaut aufrecht zu halten und die Eizelle geschützt zu ihrem Reiseort zu geleiten. Der Eisprung setzt somit 14 Tage nach deiner Regelblutung ein und ist ab diesem Zeitpunkt circa 24 Stunden befruchtungsfähig. Deine fruchtbaren Tage beginnen somit beim Eisprung. Hauptindikator ist der Anstieg deiner Körpertemperatur, der kurz vor deinem Eisprung einsetzt. Die Körpertemperatur bleibt bis zur Menstruellen Phase erhöht. Diese Phase hat zwei Ausgangsszenarien. Entweder deine Eizelle wird befruchtet und nistet sich in deiner Gebärmutter ein oder deine Eizelle bleibt unbefruchtet, was einen Abtransport durch deine Regelblutung zur Folge hat. Alle Prozesse, die sich hier abspielen, werden durch deine Hormone gesteuert.

Menstruelle Phase

Die menstruelle Phase setzt ein, wenn es nicht zu einer Befruchtung deiner Eizelle gekommen ist. Die überschüssige Gebärmutterschleimhaut, die jetzt nichts mehr in deinem Körper verloren hat, aber auch deine nicht befruchtet Eizelle, werden durch einen Blutschwall innerhalb mehrerer Tage aus deinem Körper befördert. Deine Regelblutung setzt ein und symbolisiert das Ende deines Menstruationszyklus.

Wann sind meine fruchtbaren Tage?

Deine Fruchtbaren Tage sind 2 Tag vor deinem Eisprung und circa einen Tag nach deinem Eisprung. Spermine können circa 2 Tage in deinem Körper überleben und verharren sozusagen in einem Wartezustand. Treffen sie dann nach dem Eisprung auf deine Eizelle, sind sie immer noch in der Lage sie zu befruchten. Deswegen ist es umso wichtiger, sich mit der Berechnung des Eisprunges zu befassen.

Wie oben bereits erwähnt, funktioniert der Menstruationszyklus wie ein Uhrwerk, also immer mit dem gleichen Zeitschema. Leider ist das jedoch nicht bei allen Frauen der Fall. An dieser Stelle möchten wir dir, was die Berechnung deiner fruchtbaren Tage betrifft, eine Hilfestellung geben:

  • Beobachte deinen Menstruationszyklus und versuche ein Zeitfenster zu definieren, an dem dein Eisprung stattfinden könnte. In der Regel findet der Eisprung in der Mitte deines Menstruationszyklus statt, also 12 - 14 Tage nach deiner Regelblutung.
  • Setzt dich mit dem Eisprung auseinander. 
  • Du kannst Hilfsmittel anwenden, um deinen Eisprung festzustellen und deine fruchtbaren Tage zu erkennen. Diese Hilfsmittel arbeiten mit dem Temperaturanstieg in deinem Körper.
  • Wenn dein Menstruationszyklus unregelmäßig ist, gibt es dafür oftmals einen Grund. Hiererfährst du, was du vermeiden kannst und auf was du achten solltest.  

 Wann ist der richtige Zeitpunkt für Sex

Wenn du deine fruchtbaren Tage berechnen kannst oder wenn du zumindest den Zeitpunkt deines Eisprungs weißt, beantwortet das die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt für Sex von selbst. Die Eizelle, die sich von den Eierstöcken gelöst hat und durch die Eileiter herab wandert, ist circa 24 Stunden fruchtbar. Die Spermien, die auf der Suche nach der Eizelle sein werden, haben eine längere Lebensdauer und warten, falls der Eisprung noch nicht eingesetzt hat, auf die Eizelle. Sie können sozusagen bis zu 48 Stunden in einer Wartestellung verharren. Somit ist der richtige Zeitpunkt für Sex rund um den Eisprung. Habt ihr vor dem Eisprung Sex, warten die Spermien auf die Eizelle. Wird der Geschlechtsverkehr nach dem Eisprung vollzogen, werden die besten und stärksten kleinen Schwimmer irgendwann auf die Eizelle treffen.

Du solltest dazu wissen, dass die Anzahl der Spermien sich bei jeder Ejakulation des Mannes verringern. Deshalb ist es ratsam in der Mitte des Zyklus, also kurz vor dem Eisprung und kurz danach, nur jeden zweiten Tag Geschlechtsverkehr zu haben. Somit werden genügend Spermien auf ihrer Reise geschickt. Auch sollte dein Partner es tunlich vermeiden zu onanieren und sein Sperma während deiner fruchtbaren Phase zu verschwenden. Die Menge seiner Spermien wird dadurch zu sehr reduziert.

Der Zeitraum eines Eisprungs kann, wie oben bereits erwähnt, variieren. Deshalb solltest du dich nicht auf Rechnungen und Kalkulationen verlassen, sondern überprüfen, wann du deinen Eisprung bekommst. Wenn du deinen Eisprung fühlst, solltest du dich darauf verlassen und deinem Gefühl folgen. Hast du einen unregelmäßigen Zyklus, dieser sollte im Normalfall bei 28 bis 30 Tagen liegen, ist es natürlich schwieriger, den richtigen Zeitpunkt herauszufinden. Deshalb kannst du auch auf die Zeichen achten.

Welche Anzeichen kündigen den Eisprung an?

  • Spannungen in der Brust
  • Den Anstieg der Körpertemperatur
  • Verstärkter Vaginalausfluss
  • Stechen im Unterleib

Im Falle eines Kinderwunsches ist es ohnehin der beste Weg einfach regelmäßig Sex zu haben. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden. Du setzt dich somit nicht unter Druck und lässt es einfach auf dich zukommen. Wenn es nach einem vollen Jahr nicht funktioniert hat und du gesund und verantwortungsbewusst lebst, kannst du dir einen professionellen Rat holen. Auffällig ist, dass bei einem extremen Kinderwunsch eine Schwangerschaft häufiger ausbleibt. Die mentale Verfassung ist ein weiterer Grund, weshalb es manchmal nicht klappt. Bei Resignation und Abstand zum Thema klappt es dann plötzlich ganz unverhofft mit dem schwanger werden. Dieses Phänomen ist auch bei der Adoption zu erkennen. Ist ein Kind erst einmal adoptiert und somit der Druck ein Kind gebären zu wollen vorüber, wird die Frau auf einmal doch selber schwanger.

Wenn eine Frau nicht schwanger werden will und eine Schwangerschaft verhindern will, ist die Berechnung der fruchtbaren Tage genau so wichtig. Wenn du dir unsicher bist, da deine Periode sehr unregelmäßig abläuft, solltest du dich mit dem Thema Verhütung auseinandersetzten.