Download Freewww.bigtheme.net/joomla Joomla Templates Responsive
13.SSW-ZINK-SCHWANGERSCHAFT

Nicht nur in der 13.SSW werden eine Menge Spurenelemente benötigt, die dein Körper für eine ganzheitliche Gesundheit einsetzt. Die Entwicklung und das Heranwachsen deines Babys in deinem Bauch sind von deiner gesunden und ausgewogenen Ernährung abhängig. Oft hört man von Eisen- und Magnesiummangel, was zweifelsohne sehr wichtig für deine Schwangerschaft ist. Was ist jedoch mit dem wichtigen Spurenelement Zink? Hier gilt es sehr wachsam zu sein, denn ein Zinkmangel kommt während einer Schwangerschaft öfter vor, als man glaubt.

Zink in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft ist Zink sehr wichtig. Ausreichend Zink stärkt dein Immunsystem und schützt dich während deiner Schwangerschaft vor Infektionen und Entzündungen. Vor allem in der Schwangerschaft solltest du nicht krank werden, was du mit einer zinkhaltigen Ernährung wunderbar hinbekommst. Außerdem dient das Spurenelement Zink deinem Stoffwechsel und der Regulierung deines Blutzuckerspiegels. Die Versorgung deines Babys in deinem Bauch durch die Plazenta wird somit geschützt und gestärkt.

Die so wichtige Zellbildung bei deinem Baby ist auch abhängig von ausreichend Zink. Als wichtiger Baustein zur Erhaltung deiner DNA trägst du entscheidend bei der Produktion neuer Zellen bei.

Die Erhaltung und Stärkung deiner Geruchs- und Geschmacksnerven ist unumwunden mit dem Spurenelement Zink verbunden und auch dein Haarwuchs ist abhängig von einer zinkreichen Ernährung. Haare und Nägel bestehen zu einem bestimmten Anteil aus Kreatin. Damit dein Körper Kreatin bilden kann, benötigt er Zink. Ohne Zink, keine Haare und Nägel. Natürlich werden hier noch weitere Elemente benötigt, die gemeinsam für ein natürliches Wachstum der Haare und Nägel sorgen.

In welchen Lebensmitteln ist Zink enthalten?

Du findest Zink in einigen Lebensmitteln. Um deinen Bedarf an Zink zu decken, solltest du folgende Lebensmittel in deinen Ernährungsplan mit einbauen.

  • Blattspinat
  • Brokkoli
  • Grünkohl
  • Grüner Spargel
  • Kürbiskerne

Sehr viel Zink findest du außerdem in

  • Weizenkleie
  • Nüssen 
  • Weizenkeime

Symptome bei Zinkmangel

Mit einem Zinkmangel ist nicht zu spaßen. Dir wird ein Mangel an Zink durch eine Geruchs- und Geschmacksveränderung auffallen. Hiermit können Appetitlosigkeit und Durchfall einhergehen. Auch sprödes Haar und brüchige Nägel können durch einen Zinkmangel verursacht werden. Da Zink zur Stärkung deines Immunsystems mitverantwortlich ist, kann eine starke Anfälligkeit auf Erkältungen ein weiteres Indiz für einen Zinkmangel sein. Im Grunde wirkt sich Zink sehr stark auf deine Gesundheit aus, da es deinen Organismus zur Verteidigung gegen Krankheitserreger stärkt. Im Umgang mit Zink gibt es einiges zu beachten:

Der menschliche Organismus ist immer aus einer ganzheitlichen Perspektive zu betrachten, wenn es um die Gesundheit geht. Zink alleine kann niemals das Allheilmittel sein. Die Aufnahme und Verarbeitung von Zink in unserem Organismus ist nur durch Cystein, Aminosäure Histidin und Vitamin B6 möglich. Die Aufnahme von zinkhaltigen Lebensmitteln sollte also immer in Verbindung mit diesen Elementen stattfinden. Vor allem Histidin ist verantwortlich für einen verbesserten Transport von Zink durch deine Darmwand und sorgt für eine verbesserte Aufnahme im Körper. Histidin ist zu finden in Hähnchenbrustfilet, Lachs, Rind, Eiern, Walnüsse, Reis und Erbsen. In Kombination mit zinkhaltigen Lebensmitteln ist der Nährstoffbedarf an Zink optimal zu decken. 

Was ist Babycloud?

Sale Sonderangebote rechts

Babycloud empfiehlt