Download Freewww.bigtheme.net/joomla Joomla Templates Responsive
Moorpackung Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist wundervoll. Diesen Satz hört und liest man oft in Büchern, TV und im Internet. Sicherlich bringt eine Schwangerschaft wundervolle Erfahrungen mit sich, jedoch auch Anstrengung, Schmerz und Unwohlsein. Eine Schwangerschaft ist der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Sie ist verbunden mit Glücksgefühlen, jedoch auch mit Ängsten und seelischen Zwängen. Mit der erfolgreichen Geburt lösen sich dann zumeist die aufgestauten Ängste. Deshalb macht es Sinn, sich bereits Gedanken über diesen so besonderen und aufwühlenden Tag zu machen. Es gibt viele Wege, Wehenschmerzen natürlich zu lindern. Mit einer gezielten Vorbereitung kannst du dir selbst viele Ängste nehmen. Die heutigen Praktiken in den Krankenhäusern sehen leider ganz anders aus. Hier wird vielmehr mit Schmerzmittel hantiert. Maßnahmen zur natürlichen Linderung von Wehen gleich Fehlanzeige! Deshalb liegt es an dir, dich schlauzumachen und herauszufinden, was für dich an natürlicher Linderung infrage kommt. Du solltest bereits zum Kreißsaalgespräch gut vorbereitet sein, um deine Wünsche zu äußern. Oftmals trifft man auf Unverständnis und somit ist es manchmal gar nicht so einfach sich die Dinge so zu gestalten, wie man sich das vorstellt.

Um sich auf die Geburt vorzubereiten, gibt es viele Möglichkeiten. Deine Geburt soll im besten Fall so sanft wie nur möglich ablaufen und keine große Belastung für dich und dein Baby werden. Eine hervorragende Methode, sich auf die Geburt vorzubereiten, sodass diese schmerzfreier verläuft, ist der Einsatz einer Moorpackung. Hiernach kannst du gezielt fragen oder auch deinen Gynäkologen darauf ansprechen.

Was ist eine Moorbehandlung und wie kann ich mich selbstständig mit einer Moorpackung auf die bevorstehende Geburt vorbereiten?

Was ist die Moorbehandlung?

Die Moorbehandlung stammt ursprünglich aus Deutschland, viel mehr aus der DDR, wo sie nach dem Ende des 2.Weltkriegs entwickelt wurde, um Not leidende Frauen zu behandeln. Moorbehandlungen wurden und werden noch heute als anerkannte Therapiemaßnahme angesehen und sind sogar über die Krankenkassen abrechnungsfähig. Das Einsatzfeld von Moorbehandlungen erstreckt sich über die Steigerung der Fruchtbarkeit bei Kinderwunsch, über den Einsatz bei der Geburt, bis hin zu Beschwerden in den Wechseljahren der Frau. Moorbehandlungen sind der Naturheilkunde zuzuordnen und werden von vielen Frauen als angenehm und entspannend betrachtet. Bei einer konventionellen Moorbehandlung werden Moorzäpfchen in den Vaginalbereich eingeführt, die ihre wärmende und heilende Wirkung im Inneren verrichten. Während der Geburt werden jedoch keine Vaginaltabletten aus Moor verwendet. Hier kommt eine Moorpackung für den Rücken zum Einsatz.

Die Moorpackung während der Geburt

Eine Vorbehandlung in der Schwangerschaft sieht keine Vaginaltabletten vor, sondern eine äußere Moorpackung, die auf die Haut aufgetragen wird. Die Moorpackung wird am Besten auf ein wasserundurchlässiges Stofftuch bepackt und im Kreuzbereich deines Rückens platziert. Diese Moorbehandlung sollte dann, am Tag der Geburt beim Einsetzen der Wehen angebracht werden. Eine Moorpackung ist sehr viel effektiver, als eine Wärmeflasche und bewirkt Folgendes bei der Geburt:

  • Linderung von Schmerzen bei Wehen
  • Schnelleres Öffnen des Muttermunds
  • Schnellere Eröffnungsphase
  • Schnellere Austreibungsphase

Zu empfehlen ist bei der Geburt der Einsatz von warmem Wasser. Bei der Geburt ist es ratsam die erste Phase, also wenn die Wehen noch in weiteren Abständen auftreten und der Muttermund noch nicht weit geöffnet ist, unter der Dusche oder in einem warmen Bad zu verbringen. Dies gilt es im Kreißsaalgespräch, zu erfragen. In der Endphase der Geburt kann dann die Moorpackung angebracht werden. Zur Fixierung kann auch das CTG Netz behilflich sein. Eine Moorpackung hat keinerlei Einfluss auf die Gesundheit deines ungeborenen Babys.  

Wirkung der Moorpackung auf deine Wehen

Mit der Platzierung der Moorpackung im Kreuzbereich werden die Schmerzen, deiner regelmäßig auftretenden Wehen, gelindert. Entscheidend sind in diesem Zusammenhang die fünf Kreuzwirbel, an den die wichtigen Nervenenden verlaufen, die für die Steuerung wichtiger Organe zuständig sind. Moor bewirkt auf der Haut eine viel tiefere Wärme, die sich über diese Nervenenden, bis hin zu den Genitalien ausbreitet. Gebärmutter, Muttermund, aber auch Bauchmuskeln werden direkt angesprochen. Der Vorteil einer Moorpackung ist die Flexibilität und Formbarkeit der Materie. Sie passt sich deiner Rückenstruktur optimal an, ohne, dass wärme verloren geht. Moor bewirkt einen gezielten und ununterbrochenen Wärmefluss. Nur durch diese Genauigkeit kann ein spürbarer Effekt erwirkt werden, der deine Wehen lindert.

Moorpackungen sind einfach erhältlich und sollten im Besten Fall eine Schutzhülle haben. Wir empfehlen für deine Geburt das Natur Moor Wärmekissen von KRYOTHERM, was eine Hülle beinhaltet und die optimalen Maße hat.

Das natürliche Lindern von Wehen ohne PDA und ohne chemische Schmerzmittel ist ein weiterer Baustein zur Erhaltung deiner Gesundheit und auch die deines Babys. Sich mental auf die Geburt vorzubereiten, kann Stress abbauen und Ruhe erwirken. Dein seelisches Empfinden in der Schwangerschaft ist mitverantwortlich für deine Gesundheit, denn wie du weißt, bewegt der Geist die Materie. Weiter Methoden der Linderung von Wehen bei der Geburt findest du im Artikel: "8 Wege Wehen natürlich zu lindern" . 

Was ist Babycloud?

Sale Sonderangebote rechts

Babycloud empfiehlt