Loading...

13.SSW - Die Wochen deiner Schwangerschaft

13.SSW

Die Möglichkeit einer Fehlgeburt ist nun geringer und deine Schwangerschaft wird nun als stabil bezeichnet. Viele Reflexe sind bei deinem kleinen Fötus bereits ausgebildet und das Wachstum erfährt nun einen neuen Schub. Beginnt für dich die 13.Schwangerschaftswoche (13.SSW), ist dein kleiner Fötus bereits elf Wochen alt. Die 13.Schwangerschaftswoche (13.SSW) ist ein erster Meilenstein deiner Schwangerschaft, denn nun sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt sehr stark. Ärzte bezeichnen die Schwangerschaft in dieser Phase als stabil, da die Bildung der Organe nun vollständig abgeschlossen ist. Die meisten Fehlgeburten geschehen, weil es bei der Entwicklung der Organe zu Störungen kommt. Da nun die Entwicklung abgeschlossen ist, wachsen dein Fötus und all seine fertig entwickelten Körperteile sehr rasant.

Dein Baby in der 13.SSW

Durch das Wachstum wird dein kleiner Sprössling nun viel schneller an Gewicht und Größe zunehmen als zuvor. 9,9 Zentimeter und circa ein Gewicht von 90 Gramm hat dein Fötus zu Beginn der 13. Schwangerschaftswoche (13.SSW). Diese Zahlen werden sich jetzt rapide erhöhen.

Dein Kleines kommt vom Aussehen einem Menschenbaby immer näher, auch wenn die Haut noch sehr dünn und durchsichtig ist. Im Gesicht sind bereits alle Merkmale wie Nase, Ohren, Augen und Mund voll entwickelt und die Ausformung der Stimmbänder ist im erweiterten Wachstumsstadium.

Die Schilddrüse und die Bauchspeicheldrüse sind auch an ihrem Entwicklungsende und befinden sich in der Wachstumsphase. Sie funktionieren bereits wunderbar, denn die Bauchspeicheldrüse beginnt schon jetzt mit der Produktion von Insulin.

Das Wachstum der Geschlechtsorgane hat schon seit einiger Zeit begonnen. Obwohl die Geschlechtsorgane noch immer etwas schwierig zu erkenne sind, können die Unterschiede bereits gedeutet werden.

Auch am Bewegungstrieb deines Fötus hat sich nichts geändert. Es bewegt sich weiterhin sehr stark und ausgiebig. Immer noch ist das Springen und Hüpfen im Mutterleib unkontrolliert, denn bei diesen Bewegungen handelt es sich um Reflexe, die durch das wachsende Nervensystem auftreten. Du könntest jetzt schon den Rootingreflex (Brustsuchreflex) bei deinem Fötus auslösen. Dieser Reflex erleichtert deinem Baby, wenn es auf der Welt ist, die Suche nach deinen Brustwarzen. Berührst du die Mundwinkel deines Säuglings dreht es seinen Kopf. In der 13.Schwangerschaftswoche (13.SSW) ist dieser Reflex bereits vorhanden.

Noch ein interessanter Fakt: Dein Fötus, sollte es ein Mädchen sein, besitzt nun schon 2 Millionen Eizellen zur Fortpflanzung in ihren Eierstöcken. Diese reduzieren sich im Laufe ihres Lebens immens. Bei der Geburt sind es nur noch halb so viele. Mit 25 Jahren dann nur noch 100.000, bis hin zu den Wechseljahren, dann sind die Eizellen komplett aufgebraucht.

Die Mama in der 13.SSW 

So, nun ist es so weit. Deine Hose drückt so sehr und du hast dich entschieden neue Kleidung anzuschaffen. Das ist in dieser Phase der Schwangerschaft eine absolut weise Entscheidung, denn jetzt wird es nur noch enger in deiner jetzigen Klamotte. Zu glauben, mit einer Diät das Problem des Körperumfanges eindämmen zu können, ist äußerst töricht und ungesund für deine kleinen Spross. Kennst du das Gefühl, stundenlang in einem engen Flugzeugsitz gefangen zu sein, wo es an jeder Seite drückt. Dieses Gefühl kannst du nur noch mit neuer weiter Kleidung umgehen, denn es gibt nur noch eine Körperausrichtung und die heißt „Rund“.

Du solltest vielleicht auch in Betracht ziehen, dir Kleidung von Freunden, Verwandten und Bekannten auszuleihen, denn eins wirst du mit Sicherheit schnell selbst feststellen. Hast du dir neue Kleidung besorgt, besteht die Möglichkeit, dass du einige Wochen später nicht mehr rein passt. Dein Körper verändert sich unabsehbar. Du solltest dich also nicht schämen und das Thema offen kommunizieren. Frauen, die selbst schwanger waren, kennen dieses Problem und können es absolut nachvollziehen.

... was die werdende Mama denkt

Umstandsmode? Ach was! Mein Bauch ist noch gar nicht so rund. Ich kann ja auch erst einmal den Pullover von meinem Partner anziehen und Haargummis, um meine Jeans zusammenzuhalten, habe ich auch genügend.  

Aber nicht nur deine Beine, dein Bauch und dein Po erfahren bereits in der 13.Schwangerschaftswoche (13.SSW) neue Rundungen, auch deine Bubbies werden immer größer. Die Hormone Östrogen und Progesteron sorgen nicht nur für das Wachstum, sondern auch für die Milchproduktion. Es kann sogar vorkommen, dass kleine durchsichtige Milchtropfen aus deiner Brust schwappen. Also nicht erschrecken! Das ist allerdings absolut personenabhängig und muss zu dieser Phase der Schwangerschaft nicht bei jeder Frau vorkommen. Natürlich kann auch genau das Gegenteil der Fall sein.

Keine Veränderung an deinen Beinen, keine Veränderung an den Brüsten und keine Veränderung am Bauch. Beunruhigen sollte dich das jedoch nicht. Die Schwangerschaft und die Veränderungen am Körper sind absolut Personenabhängig. Wenn deine Schwangerschaft noch in keinster Weise äußerlich sichtbar ist, sollte dich das nicht weiter beunruhigen. Die Kilos werden, schneller als du es für Möglich hältst, hinzukommen. Die Gewichstzunahme in der Schwangerschaft kommt in manchen Schwangerschaft erst relativ spät zum tragen.

Manche Schwangere nehmen in den ersten Schwangerschaftswochen einige Kilo ab. Doch dann geht es Schlag auf Schlag und plötzlich wird die kleine Klugel immer größer. Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft setzt sich aus mehreren Faktoren, wie Blutmenge, Wasserablagerung, Fettpölsterchen, Fruchtwassermenge, Plazenta und Gewicht des Babys zusammen. Schneller als du glaubst, wird dein Gewicht rasant ansteigen. Ist die 13.Schwangerschaftswoche vorrüber wirst du dich so richtig in der Schwangerschaft angekommen fühlen. Das hat nicht immer etwas mit der Gewichtszunahme zu tun.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Die Details zu unseren Cookies und wie du widersprechen kannst erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok