8.SSW Blutungen - Um was handelt es sich?

8.SSW Blutung

Blutungen in der 8.SSW, kommen häufiger vor als man glauben mag. In den meisten fällen bedeutet dies keine Gefahr für die werdende Mutter und ihr Baby. Oftmals werden diese Blutungen in der 8.SSW mit der Regelblutung verwechselt, was jedoch nicht der Fall sein kann, wenn man schwanger ist. Schwanger trotz Periode in der 8.SSW ist nicht möglich. Mit was haben diese Blutungen in der 8.Schwangerschaftswoche also zu tun?

Die Gründe für Blutungen in der 8.SSW

Es kann verschiedene Gründe geben, die eine Blutung zum Beginn der Schwangerschaft verursachen. In der frühen Schwangerschaft, wenn das Ei sich an der Gebärmutterwand eingenistet hat, kann es zu kleineren Verletzungen kommen, die eine Blutung verursachen können. Diese werden auch Einsitungsblutung genannt. Diese Blutungen in der 8.SSW können häufiger vorkommen. Ein weiterer Grund für Blutungen in der 8.Schwangerschaftswoche sind die Schwangerschaftshormone, welche den üblichen Hormonhaushalt überlagern. Manche Frauen bekommen durch diese Hormonschwankungen eine Art Periodenblutung, welche dieser jedoch nur ähnelt.

Dies wird hormonelle Blutung genannt. Dann gibt es noch eine Blutung in der achten SSW, die durch das weichwerden des Gebärmutterhals verursacht wird. Blutungen in der 8.Schwangerschaftswoche können also ein Schwangerschaftssymptome sein, dass keine Bedenken machen sollte. Jedoch gibt es auch Blutungen die durch vaginale Infektion entsetehen. Hier ist die Infektion des Gebärmutterhals gemeint, wobei Zysten oder Geschwülste entstehen, verursacht durch Geschlechtsverkehr.

So berechnest du deine SSW - Bist du in der 8.SSW

Was tun bei Blutungen in der 8.Schwangerschaftswoche

Bei Blutungen in der 8.SSW, sollte in jedem Fall immer ein Gynäkologe aufgesucht werden. Da es viele unterschiedliche Arten von Blutungen während der 8.SSW gibt, muss hier herausgefunden werden, um was es sich genau handelt. Der Gynäkologe kann in jedem Fall Aufschluss bringen, was für Mutter und Kind mit Sicherheit das beste ist. Sollten Blutungen in der 8.SSW mit Schmerzen im Unterleib oder gar Krämpfen auftreten, müssen diese unbedingt von der Hebamme oder von dem Gynäkologen begutachtet werden. Eine Blutung in der frühen Schwangerschaft kann nämlich auch eine Fehlgeburt oder eine Eileiterschwangerschaft zur Folge haben.

An dieser Stelle soll keine Angst geschürt werden, viel mehr ist dies ein Aufruf in der Schwangerschaft immer wachsam zu bleiben und eventuell einmal mehr den Gynäkologen aufzusuchen. Eine Schwangerschaft ist wundervoll, bringt sie jedoch auch Ängste mit sich, die, wenn sie richtig kategorisiert sind, gut verarbeitet werden können. Blutungen in der 8.SSW, sollten auf jeden Fall beobachtet werden. Leichte Schmierblutung oder kleine Tröpfchen an Blut sind in der Regel kein ernsthaftes Problem. Wie gesagt sollten bei stärkeren Symptomen immer ein Facharzt konsultiert werden.