Die Unterschiede zwischen Pre-Milch und Folgemilch

folgemilch Test

Das Stillen das Beste für ein neugeborenes Baby ist, bestreitet niemand. Die Inhaltsstoffe der Muttermilch sind optimal auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt und passen sich im Laufe der Zeit den Bedürfnissen des Babys an. Auch die Verbindung durch den ständigen Körperkontakt  beim Stillen, stellen einen wichtigen Prozess in der Entwicklung zwischen Mutter und Kind dar. Nun ist es jedoch so, dass das Stillen nicht für alle Mütter möglich ist und das Baby mit Säuglingsnahrung ernährt werden muss. Mittlerweile ist diese Säuglingsnahrung sehr hoch entwickelt und stellt eine gute Alternative für Mütter dar, die ihr Kind nicht stillen können. Hier wollen wir nun etwas Transparenz schaffen und den Unterschied zwischen Pre-Milch und Folgemilch durchleuchten. Was sind die Unterschiede und wann sollte welche Säuglingsmilch eingesetzt werden.

Die Pre-Milch für neugeborene Säuglinge 

Die Pre-Milch ist der Muttermilch am ähnlichsten. Sie ist wässrig und enthält Laktose als einzige Form von Kohlenhydraten. Der Proteingehalt ist in der Pre-Milch niedrig und sie ist für Babys besonders gut zu verdauen. Pre-Milch kann bis zum Ende der Flaschenfütterungsphase angewendet werden und eignet sich auch zur Ergänzung beim Stillen, denn in manchen Fällen kann es vorkommen, dass die Muttermilch nicht ausreicht und das Baby nicht satt wird. Für diese Fälle kann die Pre-Milch eingesetzt werden, um während der Stillzeit zuzufüttern.

1er-Milch oder auch Anfangsmilch

Die 1er Milch enthält normalerweise neben Laktose auch Stärke, in den meisten Fällen Maisstärke. Sie ist cremiger als die Pre-Milch und sorgt dafür, dass das Baby länger satt ist. Die 1er Milch kann von Geburt an entweder als Ergänzung zum Stillen verwendet werden, um das Baby zu sättigen oder auch im Wechsel mit der Pre-Milch für Neugeborene. Die 1er Milch unterscheidet sich zur Pre-Milch lediglich durch die beigefügte Stärke, was für einen höheren Sättigungsgrad beim Baby sorgt. In der Regel wird diese Säuglingsmilch bis zum 6. Lebensmonat gefüttert, bis es dann zur Folgemilch kommt.

Folgemilch - die 2er Milch für das Baby ab dem 6. Monat

Die Rezeptur der Folgemilch enthält Zutaten, die sich für die Zeit eignen, in der das Kind mit dem Verzehr von Babynahrung beginnen kann. Die Folgemilch sollte frühestens ab dem 6. Monat angewendet werden, da erst in dieser Lebensphase der Magen-Darm-Trakt ausgereift genug ist, um die Folgemilch zu vertragen. Es gibt Babys, welche durch die 1er Milch nicht immer satt werden. Wenn dies der Fall ist, kann die Folgemilch sogar schon etwas früher gefüttert werden. Hier kann die Folgemilch als Ergänzung zur 1er Milch eingesetzt werden.  Die Folge Milch ist noch dicker und reichhaltiger als die 1er Milch und liefert dem Baby noch mehr Sättigung und Energie.

Folgemilch - die 3er Milch für das Baby ab dem 10.Monat

Auch ab dem 10. Monat gibt es eine spezielle Folgemilch, die dem Alter entsprechend auf das Kind abgestimmt ist. Auch hier hat eine weitere Steigerung in der Konsistenz der Milch stattgefunden, so dass die Folgemilch der Kategorie 3 einen sehr hohen Sättigungsgrad aufweist und von vielen Eltern in Kombination mit dem ersten Babybrei verwendet wird.

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Folgemilch-Produkte auf dem Markt, die sich in Qualität und Preis unterscheiden. Wer sich einen Überblick zu den unterschiedlichen Produkten verschaffen möchte, der sollte sich um einen Folgemilch Test im Internet bemühen, um alle Informationen, wohl recherchiert und übersichtlich sortiert, zu erhalten.

HA - Babynahrung gegen Allergien ab der Geburt

Säuglingsnahrung mit hypoallergenen Formeln enthalten allergenreduzierte Proteine, die durch einen speziellen Prozess zersetzt. Hierdurch verliert die Säuglingsnahrung seine gesamte allergene Wirkung, was sie sehr wertvoll für Mütter mit allergischen Babys macht.

Hypoallergene Säuglingsnahrung (HA-Nahrung) wird für Kinder, die aus Familien stammen, die zu Allergien neigen (bei denen mindestens ein Elternteil oder Geschwister Allergien hat) empfohlen. HA - Nahrung gibt es auch für unterschiedliche Altersstufen und wird auf die gleiche Art und Weise zur Fütterung des Babys eingesetzt, wie die herkömmliche Säuglingsnahrung. Zum Beispiel wird die HA-Säuglingsmilch für Babys ab dem 6.Monat, hypoallergene Folgemilch genannt.

Die meisten Mütter freuen sich auf die Stillzeit mit ihrem Baby und erhoffen sich die optimale Ernährung für ihren kleinen Nachwuchs. Umso trauriger ist es in diesem Fall, wenn die Gewissheit eintritt, sein eigenes Kind nicht stillen zu können. Es ist ein wahrer Segen, dass die Entwicklung künstlicher Säuglingsnahrung in der heutigen Zeit so weit fortgeschritten ist. Es ist von hoher Bedeutung, dass man sich als Mutter intensiv mit den unterschiedlichen Produkten auseinandersetzt und sich darum bemüht, den optimalen Fütterungsprozess herauszufinden. Mit viel Geduld, wird man hier das beste für sein Kind, auch ohne zu stillen, herausholen 

Unsere Preisvergleich Suchmaschine

Bis 75% günstiger

Finde aus über 40.000 Artikeln den besten Preis

Babycloud