Loading...

HA-Nahrung - Allergien vorbeugen!

HA Babymilch

Dein kleiner Säugling kommt mit einem noch nicht sehr ausgereiften Immunsystem zur Welt. Wie alles andere auch, muss sich das Immunsystem weiterentwickeln, was im Umkehrschluss eines bedeutet: Dein Baby ist vor allem in den ersten Lebensmonaten noch sehr anfällig auf allergische Reaktionen. Was bedeutet das? Im Grunde ist eine Allergie eine Abwehrreaktion des Körpers. Sobald der Körper auf eine körperfremde Substanz trifft, reagiert er mit bestimmten und meist zerstörerischen Abwehrsymptomen. Das Immunsystem ist überfordert, sodass eine körperschützende Abwehr nicht möglich ist. Da das Immunsystem deines Säuglings noch nicht voll entwickelt ist, sollten Nahrungsmittel, die eine Allergie auslösen könnten unbedingt vermieden werden. 

Was ist HA-Nahrung?

HA-Nahrung ist die Abkürzung für "Hypoallergene Babynahrung". Diese Nahrung wurde für Säuglinge entwickelt, die für Allergien anfällig sind. Hypoallergene Babynahrung unterscheidet sich durch die Spaltung des in der Kuhmilch befindlichen Eiweißes. Das Eiweiß wird durch dieses Verfahren nicht mehr als Fremdkörper wahrgenommen und löst keine Allergie mehr aus. Die häufigste allergische Reaktion von Säuglingen tritt auf bei Kuhmilch. Das tierische Eiweiß ist für Säuglinge eine körperfremde Substanz, die ein Säugling noch nicht verträgt. Häufige Symptome sind:

  • Koliken
  • Erbrechen
  • Bauchweh
  • Durchfall
  • Milchschorf

Kuhmilchprodukte sollten in den ersten Lebensjahren beim Essensplan deines Kindes keine Rolle spielen. Hier kannst du mit HA-Milchpräparaten vorbeugen. In der Muttermilch sind keine Allergene enthalten. Kinder, die bis zu einem Jahr gestillt werden, weißen in ihrem späteren Leben nur ganz selten Allergiene auf.

Allergien bei Säuglingen vermeiden - 1. bis 6. Lebensmonat

Du kannst deinen Säugling mit HA-Nahrungspräparaten bis zum 6. Lebensmonat füttern. Alternativ kannst du, solltest du feststellen, dass dein Baby nach dem 2. Lebensmonat mehr als 1100g pro Tag trinkt, auf HA-1-Anfangsmilch umsteigen. Diese sättigt mehr und dein Baby ist schneller satt. Zwischen dem 4. und dem 5. Lebensmonat kommt es zu einem Wachstumsschub, was den Appetit deines Babys erhöhen wird. HA-Nahrung bewirkt keine große Sättigung bei deinem Baby, also nicht wundern wenn die Trinkmenge sehr hoch ist und immer weiter ansteigt. Ab dem 6. Monat wird dann die HA-2-Folgemilch empfohlen.

Zusammenfassung:

  • HA-Nahrung bei Babys mit durchschnittlichem Gewicht ab der Geburt
  • Ab dem 2. Monat bei Mehrbedarf deines Baby auf HA-1-Nahrung
  • Im 4.-5. Lebensmonat kommt es oft zu einem Wachstumsschub. Bei Mehrbedarf bereits umsteigen auf HA-2-Folgemilch
  • Nach dem 6. Lebensmonat umsteigen auf HA-2-Folgemilch umsteigen

Allergien bei Säuglingen vermeiden – 6. bis 12.Lebensmonat

Nach dem 6. Lebensmonat hat die HA-Nahrung keinen vorbeugenden Einfluss mehr auf Allergien bei deinem Säugling. Um dein Säugling nun langsam an die Beikost heran zu führen kann jedoch parallel die HA-Nahrung weiter gefüttert werden. Du kannst als Zwischenmahlzeit die HA-Nahrung weiter verabreichen und Brei für die Hauptmahlzeiten einführen. Weiterhin sollten keine Milchprodukte in den Mahlzeiten enthalten sein. Wenn dein Baby die HA-Milch immer mehr ablehnt, solltest du dem Beachtung schenken.

Essensplan für allergiegefährdete Säuglinge  - 6. bis 12.Lebensmonat

  • HA-Folgemich / HA-Brei
  • Muttermilch von der Brust
  • Brot und Brötchen ohne Milch
  • Obstbrei ohne Milch
  • Getreide-Brei ohne Milch
  • Gemüsebrei (Karotten / Brokoli / Pastinake)

Das solltest du wissen

  • HA-Nahrung wirkt nach dem 6.Lebensmonat nicht mehr prophylaktisch
  • HA-Nahrung hat einen bitteren Geschmack
  • Je älter Babys werden, desto mehr wird HA-Nahrung abgelehnt
  • HA-Nahrung sättigt nicht, deshalb sollte nach Bedarf gefüttert werden, auch Nachts
  • Lehnt dein Baby die HA-Nahrung vehement ab, sollte sofort auf sie verzichtet werden

Quellen und Verweis:

Pressemeldung:Gewichtsabnahme bei Kindern durch verminderte Fruchtzuckeraufnahme.

Methane and Hydrogen Positivity on Breath Test is Associated with Greater Body Mass Index and Body Fat

Association Between Urinary Bisphenol A Concentration and Obesity Prevalence in Children and Adolescents.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Die Details zu unseren Cookies und wie du widersprechen kannst erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok