Die bekanntesten deutschen Babyartikel Marken und wie diese sich entwickelt haben

 In Buzz

In den Händen der Kinder liegt unsere Zukunft. Das ist ein Mantra, nach dem viele Unternehmen für Kinder und Babyartikel leben. Besonders bei Gegenständen wie Nahrung, Spielzeug und Hygieneartikel für die kleinsten Mitglieder unserer Gesellschaft ist Qualität und Sorgfalt von großer Bedeutung. Es ist also nicht verwunderlich, dass auch viele deutsche Unternehmen sich in dieser Branche einen Namen gemacht haben und seit Jahrzehnten mit ihren Produkten überzeugen und erfreuen. Doch welche Marken kommen eigentlich aus Deutschland und begannen hier mit ihrer Tradition? Auf welche Brands vertrauen und setzen die Eltern seit Generationen und was führte zu dem Erfolg?

Wie wichtig ist Vertrauen bei Babyartikeln?

Während unsere Gesellschaft doch immer experimentierfreudiger und offener für neues wird so muss man doch sagen, dass bei der Versorgung der Kleinsten dieses Phänomen oft aufhört. Denn ist man bereit bei sich selbst das Risiko einzugehen, dass einem etwas nicht bekommt, nicht gefällt oder nicht passt so möchte man bei seinem Kind nichts falsch machen. Das lässt sich bei vielen frischgebackenen Eltern beobachten. Besonders sind viele nicht gewillt Risiken einzugehen, welche Nachteile für ihre Kleinen bedeuten könnten. Sehr bemerkbar ist dies in Bereichen Nahrung und Spielzeug, welche Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kinder haben könnten. Daraus resultiert, dass bei Artikeln für Säuglinge, Babys und Kleinkinder vor allem auf altbewährte Marken gesetzt wird, die seit Jahren und Jahrzehnten mit hoher Qualität und Sicherheit werben und das Vertrauen der Nutzen haben. Nicht zuletzt durch das lange bestehen ebendieser Marken. So kennen viele die Brands noch aus ihrer eigenen Kindheit und assoziieren damit positive Erlebnisse und ein warmes Gefühl von Komfort und Geborgenheit. Denn schließlich haben bereits die eigenen Eltern darauf gesetzt, somit kann der Artikel gar nicht so schlecht sein. Er hat sich ja schließlich bewährt. Branding Marketing spielt hier also eine große Rolle! Denn dadurch strahlen die Marken Kompetenz und Erfahrung aus und können bei den Verbrauchern vor allem das Vertrauen stärken und bekräftigen. Sehen wir uns nun einmal die zwei wohl bekanntesten Repräsentanten unseres Landes mal genauer an.

BABY Born

Die wohl berühmteste aller Baby Puppen stammt tatsächlich aus Deutschland. Die BABY born ist nämlich ein Produkt der 1923 gegründeten Zapf AG und überzeugt Kinder und Eltern bereits seit 1991, also seit genau dreißig Jahren. Die kleine Puppe hat sich einen großen Namen gemacht und wäre aus dem Leben vieler Winzlinge wohl kaum wegzudenken. Auch einige unserer Team Mitglieder verbinden ein Stück Kindheit damit und sind sich sicher, dass diese Tradition auch bei ihren Kindern später weiterleben wird. Marketing gone right kann man an dieser Stelle sagen.

Milupa

Neben Spielzeug ist selbstverständlich auch die Nahrung ein großes Thema in der Babybranche. Auch hier setzen Eltern vermehrt auf altbekanntes und bewährtes statt auf Importware. So ist es nicht verwunderlich, dass das deutsche Unternehmen seit 1921 Bekanntheit und Beliebtheit genießt und auch heute noch in den Theken jedes Drogeriemarktes zu finden ist. Besonders bei Nahrungsmitteln ist die Assoziation der Brand mit höchstem Qualitätsstandart, Sicherheitskontrollen und besten Zutaten von enormer Relevanz.

HIPP

Fehlen darf auch die Firma HIPP nicht. Auch sie sind bekannt für ihre Gläschen mit Kindernahrung. Seit Jahrzehnten hält sich dieser Hersteller sehr erfolgreich am Markt. Gelungen ist das mit einer guten Mischung aus Marketing und Qualität. In keinem deutschen Geschäft gibt es wohl eine Babymarke, die häufiger im Sortiment liegt.

Die häufig gewählten Thermodesinfektoren für ArztpraxenWarum Gedächtnistraining bereits im Kleinkinderalter Sinn macht