Wie durch Corona immer mehr Babymöbel und Design Möbel online gekauft werden

 In Buzz

Während sich die Pandemie von einem Monat zu dem anderen hinzieht, die Shops einen Tag offen, nur um sich am nächsten Tag wieder in einem neuen Lockdown zu befinden, sind viele Menschen immer noch zu Hause. – Arbeiten von zu Hause, so sie noch einen Job haben.

Es ist gerade das im Hause festsitzen, dass viele Familien in einen Nestbau-Modus versetzt hat. Das Haus erst gar nicht zu verlassen ist die beste Weise des sozialen distanzieren. Zur gleichen Zeit jedoch, muss die Wohnung oder das Haus mehrere Rollen übernehmen, als noch vor der Pandemie. Hier soll das Büro, die Schule, das Fitnesszentrum Platz finden, ein Zufluchtsort, an dem sich jedes Familienmitglied zurückziehen kann, soll eingerichtet werden und dann kommt auch noch das lang ersehnte Baby zur Welt.

Es ist offensichtlich, warum das Einkaufen für das Haus in den Vordergrund gerückt ist. Menschen, die nun viel öfter zu Hause sind, als vor der Pandemie, wollen ihre Wohnräume so komfortabel wie möglich gestalten. Das Babyzimmer muss eingerichtet werden, abgenutzte Polster werden durch neue ersetzt. In vielen Fällen geht die alte Couch gleich mit den alten Polstern. Neue Gegenstände, wie die immer beliebten Wurfkissen werden gekauft, vielleicht auch noch ein wenig Kunst und ein Designer Möbel für einen abgerundeten, guten Geschmack, hinzukaufen.

Darüber hinaus hat der Retail-Bereich immer schon Wege gefunden, das Rad neu zu erfinden, um in jedem verfügbaren Kanal neue Kunden zu finden.

März 2020

Bereits in den ersten Wochen der Stay-at-Home-Bestellungen konnte ein Anstieg der Verkäufe von Haushaltsartikeln um 23 % im Vergleich zum Vormonat verzeichnet werden. Für viele Online-Möbelanbieter stieg der Online-Verkauf von Möbel aller Art bis zum Jahresende 2020 um atemberaubende 97 %. Neben Online-Möbeln war eine starke Nachfrage nach Küchenartikeln und Weichwaren wie Bettwäsche, Handtücher und Matratzen. Als Gründe werden dafür angegeben, dass in diesem Frühjahr, März 2020, viele Menschen, wie schon erwähnt zu Hause waren und mehr Zeit hatten, ihre Wohnungseinrichtung zu überdenken und zu gestalten. Der Wunsch, eine Umgebung zu gestalten, die Komfort, Sauberkeit oder angenehme Ästhetik widerspiegelte, stieg an. – Kriterien, die unter nicht COVID Umständen eher mit der Schwangerschaft in Zusammenhang gebracht werden. Dies ist die Zeit, in der Familien mehr als sonst den Drang verspüren, ein Kinderzimmer oder ein kinderfreundliches Zuhause zu gestalten, während sie sich auf die Geburt des Babys einstellen.

Während der Coronavirus-Pandemie wurde es vielen Kunden wichtig, sich mit festlichen Tischprodukten (Teller, Servietten, Tischsets usw.) einzudecken, da das Kochen und gemeinsame Essen als Familie wieder in Mode kam.

Allerdings zeichnete sich die Kauflust der Luxuskonsumenten ähnlich aus. Im Zeitraum zwischen dem 16. März und dem 8. Juni 2020 stieg die Nachfrage nach Artikeln aus der Kategorie „Home und Kunst“ im Vergleich zum Vorjahr um 16 %, was vor allem auf den Kauf von Skulpturen und Tischartikeln zurückzuführen war. Essensartikel für den Außenbereich haben sich während des Anstiegs des Virus weiterhin gut verkauft.

Dieser Trend begann sich bereits im April, mit der wärmer werdenden Jahreszeit abzuzeichnen. Menschen schienen sich nun, nach dem Winter, auf die Verbesserungen ihrer Außenbereiche zu konzentrieren, um deren Funktionen zu maximieren. Der Außenbereich wurde für viele zu einer Erweiterung des eigentlichen Hauses. Basierend auf diesen vorherrschenden Trend, suchten Kunden nach neuen Möglichkeiten, die ganze Familie im Freien zu unterhalten und gleichzeitig ihre Gärten mit dekorativen Akzenten aufzuwerten.

Groß im Kurs waren allerdings weiterhin alle Produkte, die für die Arbeit zu Hause benötigt werden. Dazu gehören Schreibtische, Bürostühle, aber auch Kochgeschirr und andere Küchenartikel.

Möbelkauf Online

Ganz gleich wie alt die momentane Couch ist, es gibt wohl nichts Bequemeres, als eine funkelnagelneue Couch vom alten Sofa aus zu kaufen. Doch diese Bequemlichkeit kommt mit einem Preis. Sie können die Möbel nicht in ihrer wirklichen Beschaffenheit sehen. Und das gilt sowohl für Baby als auch Antike oder Designer Möbel. Im letzten Teil dieses Artikels möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben, wie der Kauf von Design Möbel online auch für das Baby tatsächlich ein Vergnügen wird.

Lesen Sie die Über-Uns-Seite

Beginnen Sie Ihre Recherche, indem Sie die Über-Uns-Seite des Unternehmens lesen. Die besseren Online-Händler bieten Details über ihre Unternehmen, einschließlich der Geschichte und Informationen über ihren Kundendienst und Zufriedenheitsgarantien. Die Info-Seite der Webseite sollte auch eine Telefonnummer oder Adresse enthalten. Seriöse Unternehmen bieten immer Möglichkeiten zur Offline-Kontaktaufnahme.

  • Tipp für Profis:
    Viele Internet-Händler haben keine stationären Geschäfte. Das ermöglicht diesen Anbietern, hervorragende Preise zu garantieren, weil sie nur geringe Gemeinkosten haben. Wenn Sie vorhaben, auch Ihre Möbel auf einer dieser Webseiten zu kaufen, achten Sie darauf, dass Sie die Bewertungen der Geschäfte sorgfältig prüfen, bevor Sie Ihre Einkäufe tätigen.

Suchen Sie nach Shop-Bewertungen

Viele Online-Stores ermöglichen es den Benutzern, Bewertungen für Internet-Händler abzugeben. Während Sie eine oder zwei schlechte Bewertungen als einmalige schlechte Erfahrungen abtun können, können mehrere schlechte Bewertungen oder eine niedrige Bewertung auf Probleme mit dem Unternehmen hinweisen.

Prüfen Sie zuerst die Sternebewertung. Persönlich überspringe ich jeden Anbieter, der eine Bewertung von unter 3 Sternen hat.

  • Tipp für Profis:
    Einige Online-Anbieter stellen seinen Kunden eine Liste der Verbraucherbeschwerden, Versand- und Bestellproblemen zur Verfügung. Von solch einer Liste können Sie viel über das Unternehmen lernen.

Prüfen Sie die Rückgabebedingungen

Jeder Anbieter sollte klare Rückgaberichtlinien haben. Wenn der Onlinestore eine Rückabnahmegebühr erhebt, ein kompliziertes Rückgabeverfahren hat oder Rückgaben überhaupt nicht zulässt, sollten Sie davon absehen, in diesem Store einzukaufen.

Suchen Sie nach Anbietern mit flexiblen Rückgaberichtlinien. Geschäfte sollten ihren Kunden ausreichend Zeit für die Rückgabe von Produkten geben. Viele Geschäfte räumen ihren Kunden mindestens 30 Tage ein, einige bieten jedoch 45 oder 60 Tage. Überprüfen Sie außerdem die Rücknahme- und Versandgebühren der Webseite. Die besten Rückgaberegelungen bieten einen kostenlosen Rückversand oder die Möglichkeit, Produkte in einem Ladengeschäft zurückzugeben.

Einige Geschäfte berechnen eine Wiedereinlagerungsgebühr, die bis zu 15 % des Kaufpreises betragen kann. Vermeiden Sie solch einen Online-Händler.

  • Tipp für Profis:
    Suchen Sie nach dem Begriff „Rückgabe“, wenn Sie Bewertungen von Händlern lesen, um mehr über die Erfahrungen anderer Kunden mit der Rückgabe von Artikeln auf der Webseite zu erfahren.

Versandgebühren

Prüfen Sie die Versandrichtlinien eines Shops gründlich, bevor Sie Möbel von einer Webseite kaufen. Verschiedene Shops nutzen unterschiedliche Versandunternehmen. Aus diesem Grund bieten sie unterschiedliche Versand- und Bearbeitungsgebühren an. Einige Geschäfte erhöhen die Versandkosten oder berechnen eine Bearbeitungsgebühr, um die niedrigeren Preise, die sie für ihre Möbel anbieten, auszugleichen. Kaufen Sie keine Möbel, ohne sich vorher über die Versand- und Bearbeitungsgebühren zu informieren.

  • Tipp für Profis:
    Kostenloser Versand bedeutet nicht immer kostenlos. Manchmal rechnet ein Geschäft die Versandkosten in den Kaufpreis ein und behauptet, sie würden kostenlosen Versand anbieten, um Kunden anzulocken. Vergleichen Sie daher die Preise immer mit anderen Webseiten.
Warum Jagbekleidung bei Damen als Outdoorkleidung immer beliebter wirdSchlafapnoe bei Kindern und wie Eltern helfen können