HARVARD: ELTERN DIE PERFEKTE KINDER GROßZIEHEN, TUN DIESE 5 DINGE

Lachendes Kind

Die Zeiten ändern sich. Erziehung von gestern ist nicht die Erziehung von heute. Erziehung hat wahrscheinlich auch etwas mit der Generation zu tun und wird durch sie auch maßgeblich beeinflusst. Wie meine ich das? Betrachtet man sich alleine den technologischen Wandel in den letzten 50 Jahren wird klar, dass Erziehungsmethoden angepasst und verändert werden müssen. Wie könnte man also die Erziehung von früher und heute exakt gleich betrachten? Andere Rahmenbedingungen, führen zwangsmäßig zu differenten Methoden. Die heutige Generation hat die Möglichkeit auf eine Informationsflut zuzugreifen und danach zu handeln. Ob das gut oder schlecht ist, mag ich nicht zu bewerten, es gibt jedoch einen Unterschied und um diesen geht es schlussendlich.

Eines jedoch wollen Eltern immer, früher wie heute. Das Kind zu einem kompletten Erwachsenen machen, der ohne Hindernisse, die durch seine Erziehung entstanden sind, durchs Leben laufen kann.

Harvard Psychologen sind genau dieser Sache auf den Grund geganagen und haben herausgefunden, was die 5 wichtigsten Punkte sind, die genau zu diesem Ziel führen und wichtig für jedes Kind sind. Die Forscher bestätigen, dass es kein Hexenwerk sei und geben ihre 5 Punkte bekannt, die einen durchweg kompletten und optimalen Erwachsenen erschaffen.

#1 Verbringe „Quality Time“ mit deinem Kind

Es reicht nicht nur die physische Anwesenheit der Eltern, sondern vor allem sollte die geistige Anwesenheit zum Kind, für das Kind spürbar, unbedingt stets aufrecht erhalten werden. Behandele das Kind wie ein vollwertigen Mensch und widme deine volle geistige Aufmerksamkeit, so die Psychologen.

#2 Sei deinem Kind ein moralisch, sittliches Vorbild.

Verhalte dich als Elternteil sittlich - moralisch, vor allem gegenüber deinem Kind. Kinder lernen von ihren Mentoren und nicht von Regeln, die durchgedrückt werden.

#3 Bring deinem Kind bei, sich um andere zu kümmern

Dem Kind beizubringen sich um andere zu kümmern, lässt es selber reflektieren und gibt ihm die Möglichkeit zu erkennen, welche Auswirkungen es hat, sich um andere zu kümmern, denn Hilfsbereitschaft kommt immer zurück und die ist exakt das, was dein Kind im Umkehrschluss empfangen wird.

#4 Lehre deinem Kind Dankbarkeit und Wertschätzung

Der Effekt von Leuten die generell Dankbarkeit zeigen ist dieser, dass man automatisch hilfsbereiter und großzügiger wird. Der Effekt von Dankbarkeit mündet in Verantwortungsbewusstsein, so die Psychologen von Harvard.

#5 Bringe deinem Kind bei das „Große Ganze“ zu erkennen

Die Welt in der wir Leben ist nicht so winzig, wie sie von unseren Kindern wahrgenommen wird. Das frühe Heranführen an unsere Welt und die Erläuterung, dass es auch mehr als Familie und Kinderagartenfreunde gibt, auf die man im späteren Leben treffen wird, ist ein wichtiger Baustein und sollte so sensibel wie möglich erfolgen.

Die Kindheit ist die Periode im Leben, in dem der Grundstein für die Persönlichkeit gelegt wird. Durch Vorbild und Unterstützung, so sagen es die Forscher, die in einer Studie alle Ergebnisse zusammengefasst haben, ist es möglich ein Kind ins Leben zu geleiten und es zu einem kompletten Erwachsenen zu machen.

Wie seht ihr das? Hier geht es zu Studie: 

https://mcc.gse.harvard.edu/parenting-resources-raising-caring-ethical-children/raising-caring-children

 

 

Sale Sonderangebote rechts