Psychologie: Der gemeinsame Familienurlaub macht Kinder schlauer

Familienurlaub kind

Kennt ihr das? Man kommt mit seinen kindern aus dem Urlaub und am selben Tag fragen die Kinder, wann denn der nächste Urlaub anstehe. Man fühlt förmlich, wie nach dem Urlaub neue Energie in der Famile schwingt.

Wie schwer fällt es uns Eltern unseren Kindern zu sagen, dass es wohl nun wieder etwas länger bis zum nächsten Urlaub dauern wird. Doch es lohnt sich trotzdem und auch wenn man nur einmal im Jahr in den Urlaub mit den Kindern fährt, bewirkt dies etwas ganz besonders in der Persönlichkeitsentwicklung der Kleinen, das bis ins Erwachsenenalter reicht.

Nach  Meinung von Experten, sollten Eltern ihr Geld besser für einen Urlaub ausgeben, als für Spielzeug, was Kindern ohnehin nach eine oder zwei Wochen langweile.

"Ein Familienurlaub wird von Kindern sowohl im Augenblick des Urlaubs, als auch lange danach im Gedächtnis behalten", erklärt der Psychologe Oliver James. "Es geht darum, über profane Dinge mit den Eltern zu reden, ein Eis zu schlecken, zu toben und einfach Zeit miteinander zu verbringen.

Man sollte Folgendes verstehen: Reisen mit Kindern kann auch für die Gehirnentwicklung von Vorteil sein. "Eine angereicherte Umgebung bietet neue Erfahrungen, die stark in der kombinierten sozialen, körperlichen, kognitiven und sensorischen Interaktion stehen", sagt Kinderpsychotherapeutin Dr. Margot Sunderland. 

Urlaubserfahrungen wirken sich wie eine Art genetischer Gehirndünger in den Frontallappen aus, erklärt Dr. Sunderland, indem exekutive Funktionen wie Stressregulation, Aufmerksamkeit, Konzentration, gute Planung und Lernfähigkeit verbessert und auch die körperliche und geistige Gesundheit verbessert wird. "Diese  Art von Gehirndünger, der in angereicherten Umgebungen ausgelöst wird, ist auch mit einem höheren IQ bei Kindern verbunden", sagte sie. "Also, verbringe Zeit damit, gemeinsam in einem neuen Raum zu forschen, und du machst dein Kind schlauer."

Familienurlaub macht Glücklich

Darüber hinaus können Familienurlaube als "Glücksanker" fungieren. Laut einer Studie der Family Holiday Association aus Großbritannien waren 49 Prozent der Befragten im Urlaub mit der Familie am glücklichsten. Ein Drittel der Befragten sagten, dass sie sich immer noch lebhaft an ihren Familienurlaub in der Kindheit erinnern können, und ein Viertel von ihnen hat sich daran gewöhnt, solche Erinnerungen zu nutzen, um sie durch schwierige Zeiten zu bringen.

"Das Nachdenken über unsere glücklichsten Erinnerungen an freudige Zeiten, die wir gemeinsam als Familie verbrachten, kann sehr hilfreich sein, wenn es im Leben mal zu schwierigeren Zeiten kommt", sagte John McDonald, Direktor der Family Holiday Association. "Indem wir diese Erinnerungen als Anker benutzen, um uns zu mehr heiteren Momenten zurückzubringen, sind wir oft in der Lage, Probleme mit einem neuen Gefühl und mehr Perspektive anzugehen."

Quellen und Weiterführendes

https://www.parents.com/health/parents-news-now/family-vacations-have-long-lasting-impact-on-kids-happiness/

https://www.telegraph.co.uk/travel/family-holidays/the-science-behind-how-holidays-make-your-child-happier-and-smarter/

http://www.ong.ohio.gov/frg/FRGresources/emotional_activities_5-7.pdf

 

Sale Sonderangebote rechts