Schlafapnoe bei Kindern und wie Eltern helfen können

 In Buzz

Eltern von Kindern mit obstruktiver oder zentraler Schlafapnoe verstehen die Schwere der Störung. Es gibt nur wenige Dinge, die erschreckender sind, als zu bemerken, dass Ihr Kind in der Nacht zu atmen aufhört. Wenn Ihr Kind an einer Schlafstörung wie der Schlafapnoe leidet, liegt es in der Verantwortung der Eltern, die Symptome bei dem Kind zu bemerken, damit eine angemessene Behandlung beginnen kann.

Wie erkenne ich, dass mein Kind von Schlafapnoe leidet

Die Symptome der Schlafapnoe bei Kindern unterscheiden sich im Wesentlichen nicht von denen, die mit Schlafapnoe bei Erwachsenen einhergehen. Wenn Ihr Kind vorbestehende gesundheitliche Probleme hat, wie z. B. kraniofaziale Anomalien, neurologische Syndrome oder große Mandeln und Adenoide, besteht ein größeres Risiko, dass es eine Schlafapnoe entwickelt. Schnarchen kann ein großer Indikator für Schlafapnoe sein, aber nicht alle Kinder, die schnarchen, leiden auch an einer Schlafapnoe. Da schnarchen jedoch nicht das einzige Symptom ist, ist es wichtig, auch auf andere Probleme zu achten. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Symptomen, auf die Sie bei Ihren Kindern achten sollten, da sie auf Apnoe hinweisen können.

Symptome einer Schlafapnoe bei Kindern

Schlafapnoe bei Kindern wird durch die teilweise oder vollständig verschlossenen Atemwege verursacht. Es kann jedoch schwierig sein, Schlafapnoe bei Kindern zu erkennen. Dies sind die häufigsten Symptome:

Schnarchen, verursacht durch Atemprobleme.

Nicht jedes Kind, das schnarcht, leidet an Schlafapnoe. Auch andere Erkrankungen können Schnarchen bei Kindern verursachen. Laut dem pädiatrischen Schlaflabor an der Emory University in Atlanta schnarchen 7–12 % aller Kinder, jedoch nur eines von drei Kindern hat Schlafapnoe.

  • Nicht richtig einschlafen, Schlafstörungen, häufiges Aufwachen in der Nacht
  • Schlafwandeln
  • Schwitzen
  • Enuresis: unwillkürliches Urinieren während des Schlafs
  • Müdigkeit.

Symptome während des Tages

Es gibt andere, vielleicht leichter zu erkennende Symptome, die tagsüber bemerkt werden können. Achten Sie auf die folgenden Merkmale:

Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Reizbarkeit:

Zu wenig Ruhe kann sich auf die Stimmung des Kindes auswirken, aber auch auf seine Bereitschaft, sich auf Aktivitäten einzulassen. Manchmal wirkt sich dies sogar auf die Aktivitäten aus, die ihm eigentlich Spaß machen.

Kopfschmerzen: Sie können den ganzen Tag über kommen und gehen, und manchmal können sie sehr intensiv sein.

Schwierigkeiten beim Lernen, Konzentrieren und Aufpassen: Wenn ein Kind, das früher gut in der Schule war, diese Symptome zeigt, kann das ein Zeichen dafür sein, dass es nicht richtig schläft.

Verhaltensauffälligkeiten. Ebenfalls mit den vorherigen Symptomen verbunden, können sich die negativen Folgen von zu wenig Schlaf auch auf das Verhalten des Patienten auswirken.

Behandlung von Schlafapnoe bei Kindern

Wenn Sie eines oder mehrere der oben genannten Symptome festgestellt haben, sollten Sie Ihr Kind zu einem Kinderarzt bringen. Wahrscheinlich erhalten Sie eine Überweisung zu einem HNO-Arzt, einen Kinder PulmologenNeurologen oder andere Spezialisten, die sich auf Schlafstörungen spezialisieren.

Der gängigste Test zur Erkennung von Schlafapnoe bei Kindern ist das Polysomnogramm. Dieser Test ermöglicht es dem Arzt, zu beurteilen, wie die lebenswichtigen Organe des Kindes arbeiten, während es ruht. Auf diese Weise können eventuelle Anomalien in den Organen, einschließlich der Atemwege, entdeckt werden.

Sobald der Arzt zu einer Diagnose gekommen ist, kann die Behandlung der Schlafapnoe beginnen:

Entfernung der Adenoide oder Tonsillen. Wenn die Apnoe durch eine Entzündung der Adenoide oder Tonsillen verursacht wurde, ist deren Entfernung in der Regel die Lösung. Dies ist heutzutage ein sehr gängiger Eingriff und birgt kein Risiko für das Kind. Darüber hinaus ist dieser Eingriff sehr effektiv in der Behandlung für Schlafapnoe bei Kindern.

Kontinuierlicher positiver Atemwegsdruck. Auch bekannt als CPAP. Bei dieser Behandlung trägt das Kind während des Schlafs eine Maske. Sie übt Druck auf die Nase aus und drückt im Wesentlichen die Luft in die Lunge, wodurch der Patient zum Atmen gezwungen wird. Diese Methode wird meist dann eingesetzt, wenn eine Entfernung der Polypen oder Mandeln nicht die erwünschte Linderung bringt.

Andere Operationen. Neben der Entfernung der Mandeln gibt es einen weiteren chirurgischen Eingriff, bei dem das überschüssige Gewebe auf der Rückseite des Rachens das die Atemwege blockiert, entfernt wird.

Andere Möglichkeiten sind die Korrektur von strukturellen Anomalien des Gaumens und, in schwierigen Fällen, die Öffnung der Luftröhre, um die Atmung zu ermöglichen. Dies wird jedoch nur sehr selten angewendet.

Zahnärztliche Vorrichtungen. Diese Behandlung ist die einfachste von allen. Es ist eine Vorrichtung, dass die Atemwege offen hält. Ganz ähnlich dem Zahnschutz, den Sportler tragen.

Weitere Ratschläge

Es gibt noch andere erwähnenswerte Verfahren, die Kindern Erleichterung von einer Schlafapnoe bringen können, auch wenn sie keine wirkliche Heilung darstellen. Zum Beispiel kann eine Gewichtsabnahme bei übergewichtigen Kindern, das Problem der Schlafapnoe, um vieles verbessern.

Außerdem sind Kinder, die unter dem Down-Syndromzerebraler Lähmung oder kraniofazialen Deformationen leiden, besonders anfällig für Schlafapnoe. In diesen Fällen wird ein Fachmann die beste Behandlung empfehlen, je nach den Bedürfnissen und Umständen des Kindes.

Wie durch Corona immer mehr Babymöbel und Design Möbel online gekauft werdenAb diesem Alter eignet sich ein Minitrampolin für Kinder