Warum Übersetzungen im medizinischen Bereich nur von Fachleuten gemacht werden sollten

 In Gesundheit

Haben Sie in der Schule vielleicht schon einmal den Witz gehört, warum man in Sachen Chemie auf die korrekten Begriffe und Schreibweisen achten muss? Als Beispiel wir dann immer der Unterschied zwischen Uran und Urin angeführt. Es ist vielleicht ein wenig übertrieben, denn kaum jemand wird solche Stoffe in der Realität miteinander verwechseln. Dennoch ist diese kleine Scherzeinlage im Unterricht ein gutes Beispiel dafür, um zu verdeutlichen, dass im Bereich Biologie, Chemie und vor allem Medizin auf die absolute Korrektheit geachtet werden muss. Dies insbesondere dann, wenn Übersetzungen ins Spiel kommen.

Warum korrekte Übersetzungen im medizinischen Bereich so wichtig sind

Übersetzer können sich in manchen Nischen einen Fehler erlauben. Zum Beispiel dann, wenn es darum geht eine Anleitung für einen Wecker in eine andere Sprache zu transferieren. Ob dort das Wort „Button“ mit Schalter, Hebel oder Knopf übersetzt wird, wird niemanden interessieren. Der Unterschied ist zu verstehen. Und selbst wenn nicht, dann wird niemand wirklich einen Schaden erleiden, wenn mal ein Fehler drin ist. Im Internet gibt es zudem sicherlich mehr als genug Anleitungen. Oder, man liest sich als Nutzer einfach die Englische Version durch – die Sprache beherrscht heute so gut wie jeder.

Anders liegt der Fall in Sachen medizinische Übersetzung. Dort darf es sich niemand leisten, dass sich der Schlendrian einschleicht. Denn hier kann sich im schlimmsten Fall Leben und Tod von Patienten entscheiden. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass ein geschulter Fachmann die Übersetzung aller Dokumente ausführt. Einer, der für diesen Bereich zertifiziert wurde. Zudem ist es Usus bei solchen Aufträgen, dass eine weitere Person die Korrektheit überprüft.

Man muss bedenken, dass medizinische Geräte oder Medikamente zum Teil sehr komplexe Konstruktionen sind. Wer sie richtig anwendet, der rettet Leben. Wer sie nicht richtig einsetzt, der gefährdet die Gesundheit anderer.

Medizinische Übersetzung – welches Vorgehen ist sinnvoll?

Unternehmen oder Forscher sollten in dieser Hinsicht auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen. Als optimale Lösung hat sich hierfür erwiesen sich an ein Übersetzungsbüro zu wenden. An ein Übersetzungsbüro, welches eine gewisse Größe mit sich bringt. Nur so ist sichergestellt, dass ausreichend Manpower dahintersteht.

Übersetzungsagenturen verfügen in der Regel über ein weltweites Netzwerk an Fachleuten. Dort findet sich eine große Auswahl an Experten, deren Qualifikation sich den Anforderungen des Textes anpassen lässt.

Manche medizinischen Texte müssen von Gesetzes wegen von einem zertifizierten Fachübersetzer durchgeführt werden. Dies kann der Fall sein, wenn Dokumente von Behören angefordert werden. Andere benötigen einen Mitarbeiter, der bereits jahrelange Erfahrung hat auf dem Gebiet. Solche Bereiche sind häufig so speziell, dass nur wenige Leute sie korrekt ausführen können.

Passende Kandidaten sind natürlich äußerst schwer zu finden. Vor allem dann, wenn man in Freelancer Börsen nach ihnen sucht. In diesem Fall ist es deutlich besser, wenn eine Agentur eingeschaltet wird. Es geht dabei nicht nur darum die richtigen Übersetzer zu finden. Viel mehr ist es noch das Versprechen für Qualität, das mit einer solchen Agentur einhergeht. Auf eine Firma, die sich vor positiven Rezensionen kaum retten kann, ist sicherlich ein verlässlicherer Partner als Freiberufler aus einem Webportal. Sicherheit geht auf diesem Gebiet in jedem Fall vor.

Sind Cranberry Kapseln gut für Sie? Nutzen, Nebenwirkungen und DosierungWas die Organuhr mit der Lunge und der Psyche des Menschen zu tun hat