Freitag, 26. Februar 2021

Was die Organuhr mit der Lunge und der Psyche des Menschen zu tun hat

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Anzeige

 

Die 24-Stunden-Körperuhr der Chinesischen Medizin ist in 12 zweistündige Intervalle unterteilt, in denen sich das Qi (Lebenskraft) durch das Organsystem bewegt. Praktizierende der Chinesischen Medizin verwenden die Organ-Körperuhr, um das Organ zu bestimmen, das für Krankheiten verantwortlich ist. Wenn Sie z. B. jeden Morgen zwischen 3 und 5 Uhr aufwachen, kann es sein, dass Sie von unterschwelligen Kummer oder Traurigkeit leiden, oder dass Sie eine Erkrankung im Bereich der Lunge haben. Wenn Gefühle von Wut oder Groll aufkommen, fühlen Sie diese vielleicht am stärksten während der Leberzeit von 1 bis 3 Uhr morgens. Haben Sie jedoch am Ende Ihres Arbeitstages Rückenschmerzen, so könnte das auf angestaute Emotionen von Angst oder vielleicht sogar Nierenprobleme haben.

Die Körper-Energie-Uhr basiert auf dem Konzept der zyklischen Ebbe und Flut der Energie im Körper. Während einer 24-Stunden-Periode bewegt sich das Qi in zweistündigen Intervallen durch die Organsysteme. Während des Schlafes zieht sich das Qi nach innen, um den Körper zu regenerieren. Diese Phase ist zwischen 1 und 3 Uhr morgens abgeschlossen. Zu dieser Zeit hat die Leber das Blut gereinigt und eine Vielzahl von Funktionen durchgeführt, die die Voraussetzungen dafür schaffen, dass sich das Qi wieder nach außen bewegen kann.

In der 12-Stunden-Periode nach dem Höhepunkt der Leberfunktion – ab 3 Uhr morgens – geht die Energie zu den Organen, die mit der täglichen Aktivität, der Verdauung und der Ausscheidung verbunden sind: Lunge, Dickdarm, Magen/Pankreas, Herz, Dünndarm.

Am Nachmittag bewegt sich die Energie wieder nach innen, um die inneren Organe zu unterstützen, die mit der Wiederherstellung und Aufrechterhaltung des Systems verbunden sind. Der Zweck ist, Flüssigkeiten und Wärme zu bewegen sowie zu filtern und zu reinigen – durch den Herzbeutel, den Dreifachbrenner, der Wasserfunktionen und Temperatur koordiniert, Blase/Nieren und die Leber.

Aufgabe der Lunge

Die Organuhr Lunge. Die Lunge bringt Sauerstoff in den Körper und entfernt Kohlendioxid. In der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) geht man davon aus, dass dieses Organ mit Trauer und den folgenden Zuständen in Verbindung steht:

Emotionen: Trauer, Traurigkeit und Losgelöstheit

Funktion der Lunge: Die Atmung holt Energie aus der Luft und hilft, sie im Körper zu verteilen. Die Lunge arbeitet mit der Niere zusammen, um den Wasserstoffwechsel zu regulieren; ist wichtig für das Immunsystem und für die Resistenz gegen Viren und Bakterien und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit.

Symptome eines Lungenungleichgewichts:

Kurzatmigkeit und flache Atmung, Schwitzen, Müdigkeit, Husten, häufige Erkältungen und Grippe, Allergien, Asthma und andere Lungenerkrankungen, trockene Haut, Depression und übermäßiges Weinen.

Lungenzustände: Lungen-Qi-Mangel, Lungen-Yin-Mangel und kalte Feuchtigkeit, die die Lunge blockiert.

Luise Hay sagt in ihrem Buch, „You can heal your Life“, über die Bedeutung der Lunge:

„Die Fähigkeit, das Leben aufzunehmen. Depression. Kummer. Sich nicht würdig fühlen, das Leben voll zu leben.“

In diesem Zusammenhang ist es vielleicht wertvoll zu erwähnen, das während des Sterbeprozesses, laut Chinesischer Medizin, der Mensch den Rückzug der vier Elemente erlebt. In den meisten Fällen beginnt es mit dem Erdelement. Der Mensch ist nicht mehr so sicher auf seinen Beinen, fällt vielleicht hin und wieder. Das nächste Element ist Wasser – der Mensch beginnt inkontinent zu werden. Sobald sich das Feuerelement zurückzieht, ist der Mensch nicht mehr in der Lage, sich selbst zu erwärmen. Stellen sich Atembeschwerden ein, so beginnt sich das Luftelement zurückzuziehen. Dieser Prozess ist beendet, sobald der Patient seinen letzten Atemzug nahm. Da wie bereits oben schon erwähnt, die Lunge mit Trauer zusammenhängt, sollte in der Palliativpflege aber auch von den trauernden Angehörigen beachtet werden, dass der Sterbende sich nicht nur von der Familie trennen muss. Er verliert alles, das ihm vertraut ist. Sein Zuhause, vielleicht ein Hund oder eine Katze, die Enkelkinder und, unausweichlich, sein Leben. Es sind nicht nur die Angehörigen, sondern der Sterbende selbst, der sich in einem Stadium von tiefer Trauer befindet.

Lungenkrankheitspirituelle Ursachen, Bedeutung, Symptome, Prävention

Die Lunge entspannt und dehnt sich jeden Tag tausende Male aus, um den dringend benötigten Sauerstoff einzubringen. Dabei stößt die Lunge beim Ausatmen Kohlendioxid aus, das bei der Verwendung von Sauerstoff durch die Zellen entstanden ist.

Weltweit leiden Millionen von Menschen an den verschiedensten Lungenkrankheiten. Dabei werden:

  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung
  • Asthma und
  • Lungenkrebs als die drei häufigsten Todesfälle aller Lungenkrankheiten angegeben.

Ursachen

Umweltverschmutzung

Die heutige Industriegesellschaft produziert eine große Anzahl von Partikeln und Gasen, die sich negativ auf die Gesundheit der Lunge auswirken.

Berufliche Expositionen

Berufliche Expositionen, wie z. B. längere Exposition gegenüber Asbestfasern, die eine Entzündung verursachen, die zur Narbenbildung in der Lunge führt.

Medikamente

Verschreibungspflichtige Medikamente, wie Sulfonamide, Nitrofurantoin Amiodaron, Bleomycin, Infliximab, Methotrexat und Etanercept, können die Lunge negativ beeinflussen.

Lungenkrankheit – spirituelle Bedeutung und Ursache

Die Atmung ist der Prozess, durch den der Körper mit Energie, Leben und Liebe aufgeladen wird. Die spirituellen Ursachen von Lungenkrankheiten beziehen sich auf Depressionen, Trauer, Angst vor dem Leben oder inspiriert zu leben.

Diese Menschen verweigern tatsächlich das Leben. Sie wurden seelisch verletzt und lassen keine Heilung mehr zu. Natürlich, wenn sich die Dinge nicht ändern, kann die Person sogar sterben, weil sie das Leben und die Heilung verweigert.

Die Lungenkrankheit ist spezifisch für Selbstmordopfer. Diese Menschen müssen sich auf eine Frequenz, die für das Leben und die Versöhnung bestimmt ist, einstimmen. Außerdem müssen sie sich dafür entscheiden, ihr Leben mit Gelassenheit und Liebe zu leben.

Vorbeugung

Rauchen Sie nicht

Die wichtigste Vorbeugungsmethode gegen Atemwegsprobleme ist, mit dem Rauchen aufzuhören, da es Ihr Risiko erhöht, sowohl zu sterben als auch eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung zu entwickeln. Außerdem sollten Sie Ihr Zuhause rauchfrei machen und den Kontakt mit Passivrauch vermeiden.

Vermeiden Sie schlechte Luft

Luftverschmutzung, Staub und chemische Dämpfe können Lungenerkrankungen verschlimmern, sind aber bei der Verursachung von Atemwegserkrankungen weit weniger wichtig als das Rauchen.

Regelmäßige körperliche Aktivität

Laufen am Strand

Körperliche Bewegung kann die Schäden an Ihrer Lunge nicht reparieren, aber sie kann die kardiovaskuläre Kondition verbessern. Wenn die Muskeln täglich beansprucht werden, erhöht sich ihre Fähigkeit, Sauerstoff zu verwerten. Menschen, die sich körperlich betätigen, leiden weniger unter Kurzatmigkeit.

Es wird empfohlen, sich vier Tage pro Woche, langsam bis zu mindestens halbstündigen Trainingseinheiten zu steigern.

Verbringen Sie Zeit im Freien

Es scheint eine erhöhte Prävalenz von Vitamin D (Sonnenscheinvitamin) Mangel bei Menschen zu geben, die unter Atemwegsbeschwerden leiden. Der natürlichste und einfachste Weg, die notwendige Dosis Vitamin D zu erhalten, ist, die nackte Haut dem Sonnenlicht auszusetzen.

Zwerchfellatmung

Das Zwerchfell ist ein kuppelförmiger Muskel, der sich an der Basis der Lunge befindet und der effizienteste Muskel der Atmung ist.

Um die sauerstoffreiche Luft tief in die Lungenunterseite zu bekommen, wo sich etwa dreimal so viele Blutgefäße für den Atemaustausch befinden wie in der oberen Lungenregion, muss man tiefe Zwerchfellatemzüge machen.

Trinken Sie reichlich Flüssigkeit

Trinken Sie Wasser, um eine Dehydrierung zu vermeiden.

Das Trinken von acht Gläser Wasser pro Tag kann helfen, Schleim unter Kontrolle zu halten und trägt dazu bei, den Schleim leichter aus der Lunge zu entfernen.

Vermeiden Sie rote verarbeitete Fleischwaren

Die meisten gepökelten Fleischsorten, wie Aufschnitt, Speck, Hot Dogs und Schinken, enthalten Nitrate als Lebensmittelzusatzstoffe, um die Haltbarkeit und Farbe zu verlängern. Eine Studie des European Respiratory Journal hat gezeigt, dass diese Nitrate das Risiko für Atemwegsprobleme erhöhen.

Interessante Themen

Blutdruck senken in der Schwangerschaft - So machst du es mit natürlichen Mitteln
Zink in der Schwangerschaft - Hier erfährst du wertvolle Tipps für deine Gesundheit
Blasenentzündung in der Schwangerschaft - So kannst du natürlich lindern
Smoothies in der Schwangerschaft - Leckere Rezepte, die du kennen solltest
Bauchschmerzen in der Schwangerschaft - Verstehen und heilen
Sport in der Schwangerschaft - Das musst du zur Sicherheit wissen
FOLSÄURE - Folsäuremange Symptome, Überdosierung und Lebensmittel
Als Kind schwanger werden? Hier gibt es Hilfe
Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft - Die große Zusammenfassung
Augenprobleme und Sehstörung in der Schwangerschaft - Alles was du wissen solltes