Loading...

Sex und Schwangerschaft - Geht das?

Sex Schwangerschaft 720

Viele denken, Sex während der Schwangerschaft könne  schädlich sein. Manche schwangere Frauen befürchten, Sex in dieser Zeit stelle ein unnötiges Risiko für das Baby dar, und ihre Partner glauben, es sei ein Problem für die Frau und für das Baby. Diese Denkweise könnte man als kulturell bedingt erachten, aber wie wir sehen werden, entbehrt sie jeglicher Basis. Es handelt sich lediglich um ein weit verbreitetes Tabu, das- mal abgesehen von den Risikoschwangerschaften- völlig sinnlos ist. Zwar stimmt es, dass während der Schwangerschaft die Lust auf Sex in manchen Fällen abnimmt, jedoch verschwindet sie niemals ganz. Das ist jedoch ein Umstand, der mehr von den jeweiligen Momenten der Schwangerschaft und den damit verbundenen Unannehmlichkeiten abhängt.

Wir sagen „Momente der Schwangerschaft“, weil die Hormonzyklen, die den Sexualtrieb steuern, in jeder Phase anders sind. Und wir sagen „Unannehmlichkeiten“, weil morgendliche Übelkeit und andere Symptome während der Schwangerschaft die sexuelle Tätigkeit in den Hintergrund rücken, eine Tätigkeit, für die man empfänglich sein muss und die verbunden ist mit Emotionen, Zweisamkeit und Körperlichkeit. Stellen Sie sich die Auswirkungen der Übelkeit vor und Sie verstehen, warum eine unter Spannung stehende Frau, deren Körper im Ungleichgewicht ist, nicht so agiert wir üblich.

In Bezug auf die Penetration sollte jedoch immer die werdende Mutter das letzte Wort haben. Dieser Akt ist immer eine Möglichkeit dar, die emotionale Bindung der Beziehung zu vertiefen. Die körperlichen Umstellungen der Frau sind eine ganz neue Erfahrung, und die emotionale Nähe besteht nun nicht mehr nur zwischen den werdenden Eltern- sie sind jetzt zu Dritt. Die Entwicklungsphasen, die das Baby im Leib der Mutter durchläuft, und die Hormonkonstante sind Teil der Konditionen der biologischen Uhr, die für die sexuellen Begegnungen in der Schwangerschaft eingestellt wird oder sich verstellt.

Wenn die Frau sich während der ersten Wochen, während der ersten drei Monate der Schwangerschaft schwerfällig und etwas ungelenk fühlt, weil sie sich noch nicht an ihren neuen Körperumfang gewöhnt hat, und wenn die hormonbedingten Änderungen die Lust auf Sex dämpfen und Gemütsschwankungen herbeiführen und sie sensibler ist, so ist doch ab dem sechsten Monat alles anders.

Die Lust auf Sex in der Schwangerschaft

24.SSW, sechster Monat, egal wie man es nennt- jede Mutter erinnert sich daran, dass in dieser Zeit die Lust auf Sex geradezu explodiert. Das liegt wieder an den Hormonen, die daran arbeiten, die Libido zu stimulieren, oft sehr zur Überraschung des Partners. Es ist jedoch dieses Tabu, die übermäßige Sorge um die Zerbrechlichkeit der Schwangeren und die Sicherheit des Babys, das dazu führt, dass viele Paare genau dann auf Sex verzichten, wenn die Frau es sich am meisten wünscht. Verschiedenen klinischen Studien zufolge ist in den letzten Wochen der Schwangerschaft der Orgasmus der Frau oft sogar eine  wunderbare körperliche und emotionale Erfahrung für die Mutter und ihr Baby.

Und was sind nun die Voraussetzungen für befriedigenden Sex, wenn die schwangere Frau es sich am meisten wünscht? Sicherlich haben Sie es bereits erraten. Das Wichtigste ist, dass die Frau es bequem hat und den Sex genießen kann, ohne sich unwohl zu fühlen, und ohne sie ihrem zusätzlichen Körpergewicht auszusetzen. Ein körperlich aktiverer Partner? Auch das kann Teil der Zauberformel sein. Eine Formel für den Sex, der für ein Paar besonders reizvoll sein kann, weil er kreativer und kompromittierend ist, und mit der wiedererwachten Lust der Frau einhergeht. Sex in dieser Zeit ist Teil der gefühlsmäßigen Verpflichtung zwischen zwei Personen, die bereits an eine Zukunft zu Dritt denken.

Die richtige Sexstellung

Sex in der Schwangerschaft? Aber klar. Natürlich mit der Sanfheit, die für die körperliche Liebe in der Schwangerschaft selbstversändlich ist, und mit besonderer Vorsicht, um sicherzugehen, dass die Frau sich wohlfühlt und ihre einzige Aufgabe darin besteht, das körperliche Zusammenkommen zu genießen.
Das Hauptproblem ist für die meisten schwangeren Frauen ihr Bauch, der im Laufe der Zeit aufgrund des wachsenen Volumens eine echte Beeinträchtigung in jeglicher körperlicher Hinsicht darstellt.
Neben dem Problem des wachsenden Bauches ist da die eingeschränkte Beweglichkeit aus eben diesem Grund- die Frau ist dicker geworden, hat Gewicht zugelegt und ist nicht mehr so beweglich wie vorher. Auch muss man bedenken, dass der Raum, den das Baby für sich einnimmt und den Bauch nach außen drückt, für ein verändertes Gleichgewicht sorgt. Sich bewegen, Kraft für Bewegung aufzubringen und sich dabei sicher fühlen kann beim Liebe machen kompliziert werden.

Aber es handelt sich um einen vorübergehenden Zustand, dem man sich anpassen muss. Frauen haben immer schon Sex während der Schwangerschaft und in ihrem Zustand als werdende Mutter genossen. Man muss während dieser Zeit einfach nur die Strategien ändern. Der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass die Schwangere auf dem Rücken liegen sollte, da sie in dieser Stellung keine Bewegungen ausführen muss, die besonderes Gleichgewicht erfordern. Der Nachteil dabei ist aber, dass der Partner auf diese Weise während des Geschlechtsaktes auf ihren Bauch drückt, wenn er sich in dieser klassischen Stellung auf sie fallen lässt. Auch hier ist wieder der Bauch im Weg.

Der Kompromiss mit dem Partner beim Sex in der Schwangerschaft

Das muss aber nicht immer so sein. Ein idealer Kompromiss ist, dass der Mann sein Gewicht nicht auf den dicken Bauch der Schwangeren stützt, und das erreicht er mit ein bisschen Geschick, indem er sich zwischen ihre Beine postiert und die Arme weit ausbreitet. Somit verfügt er über einen ausreichenden Winkel, um sich abzustützen und sicherzustellen, dass er sein Gewicht nicht durch seine eigenen Bewegungen auf den Bauch der Schwangeren stützt. Reibung auf dem Bauch ist erlaubt, aber Gewicht nicht.

Die Stellungen beim Sex

Eine sehr sichere Stellung, sozusagen als Vorsichtsmaßnahme, um zu vermeiden, dass das Gewicht des Mannes auf die Frau drückt, ist die, in der sich die Frau auf die Seite legt und nur der Mann sich bewegt. In dieser Stellung postiert sich der Mann hinten oder leicht schräg. Eine ähnlich Stellung ist die T-Stellung. Es berühren sich mehr oder weniger nur die Geschlechtsteile.

Wenn der Bauch der Schwangeren noch nicht allzu groß ist, und sie sich dazu in der Lage fühlt, kann sie über ihren auf dem Rücken liegenden Partner in die Hocke gehen. So nimmt sie aktiv teil und kann selbst entscheiden, wann sie aufhören oder die Stellung wechseln möchte.

Eine Variante dieser Stellungen, in der die Frau oben ist, ist die, in welcher der Mann aufrecht sitzt. Die Frau führt die selben Bewegungen aus, entweder von Angesicht zu Angesicht oder mit dem Rücken zu ihm. Es hängt in jedem Fall von der Geschicklichkeit der beiden und auch von ihrer Körpergröße und Statur ab.

Diese Stellungen sind einige Anregungen für Paare, die während der Schwangerschaft nicht auf Sex verzichten möchten. Andere Stellungen ergeben sich aus dem Einfallsreichtum, den Berührungen, dem respektvollen Umgang miteinander, den Streicheleinheiten und der emotionalen Verbundenheit. Stellungen beim Geschlechtsverkehr während der Schwangerschaft.

Quellen und Weiterführendes

https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/html/10.1055/s-2005-872279

http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.3109/01674820109049948

http://docplayer.org/25817526-Prof-dr-kirsten-von-sydow.html

http://www.frauenaerztinnen-friedrich-elste.de/Publikationen/Sexualitaet_Schwangerschaft.pdf

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3080531/