So können Sie Ihrer Hebamme Danke sagen

 In Ratgeber

Anzeige
Hebammen sind wahre Engel – oder kommen dieser Bezeichnung zumindest sehr nahe. Denn sie begleiten und betreuen nicht nur die werdenden Mütter in der Schwangerschaft, geben geburtsvorbereitende Kurse, entbinden die Babys in Kreißsaal, Geburtshaus oder sogar als Hausgeburt in den vertrauten vier Wänden, sie gehen auch als Nachsorge-Hebammen die ersten Schritte gemeinsam mit den frischgebackenen Eltern.

Sie helfen beim Stillen, bei der Rückbildung, kontrollieren Gewicht und Nabel des Neugeborenen und stehen vor allem jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, wenn Eltern nicht mehr weiter wissen. Denn die ersten Wochen mit Baby sind nicht nur wundervoll und magisch, sie sind auch voller Sorgen, Unsicherheiten und Fragen. Ein ständiges Auf und Ab der Gefühle – und nicht selten ist die Hebamme in dieser Zeit für die Neu-Mama eine vertrautere Ansprechpartnerin bei Babyblues oder gynäkologischen Problemen als die beste Freundin oder eigene Mutter.

Abschiedsgeschenk als Dankeschön

Durch diese Wochen der ganz besonderen Gefühlsachterbahn hat Sie ihre Hebamme begleitet und geduldig jede Ihrer unzähligen Fragen beantwortet – und nun haben Sie das Gefühl, Sie können diesen Menschen nicht einfach ziehen lassen, ohne ein ebenso besonderes Dankeschön? Damit sind Sie nicht allein, denn viele Mütter und Väter wollen sich gerne einfach dafür bedanken, dass die ersten Badetage, Stilltage, Milchstaus und Nabelversorgungen nicht alleine gemeistert werden mussten.

Darum sollten Sie Ihrer Hebamme etwas schenken

Manche sind vielleicht der Meinung, die Bezahlung durch Krankenkasse und Co. sind genug des Dankes, denn schließlich macht auch die Hebamme per se nur ihren Job. Doch da dieser „Job“ viel mehr ist als das, ist ein Dankeschön in Form von kleinen Geschenken oder Gesten eine wundervolle Wertschätzung an den vielleicht wichtigsten Beruf von allen. Denn wie wichtig eine Hebamme wirklich ist, wissen gerade frisch gebackene Eltern wohl am allerbesten.

Geschenkideen für Ihre Hebamme

Wenn Sie also ihrer Hebamme Danke sagen und ihr zum Abschied Ihre Wertschätzung ausdrücken möchten, aber nicht sicher sind, was genau man einem Menschen in diesem Beruf schenken könnte, finden Sie vielleicht in der folgenden Sammlung eine Anregung, eine Idee oder die ein oder andere Inspiration für ein passendes, besonderes Geschenk.

Fotos

Viele Hebammen sammeln Fotos „ihrer“ Babys und freuen sich sehr über Bilder oder kleine Alben aus dem Kreissaal oder aus den ersten, vielleicht gemeinsamen Tagen mit der kleinen Familie. Nicht selten zieren diese Fotos eine private Ecke zu Hause oder in der eigenen Hebammenpraxis oder vergrößern die Sammlung in bunten Alben im Regal. Schließlich ist jedes Baby für eine Hebamme ein weiteres Wunder ihres Berufes, also auch Ihres!

Gutscheine

Auch wenn Gutscheine beim Schenkenden eher zu den Verlegenheitsgeschenken zählen, sollten sie hier weit oben angesprochen werden. Denn für einen Menschen, der so viele kleine Geschenke und Präsente bekommt wie eine Hebamme, sind Gutscheine vielleicht gar keine so schlechte Idee. Ein Abend im Lieblingsrestaurant, Shopping im Laden um die Ecke oder Erlebnisse wie Kino oder Wellness sind kleine Ideen, aber auch Wertgutscheine, die in Hebammen-Shops in wichtige Arbeitsmaterialen umgesetzt werden können, sind sinnvoll und praktisch. In der heutigen Zeit könnten Sie auch einen Tank-Gutschein verschenken, denn im Beruf der Hebamme gehören Autofahrten zum Berufsalltag. Auch wenn Sie Gutscheine für nicht sehr persönlich oder kreativ halten – die beschenkte Person sieht das oftmals ganz anders.

Präsentkörbe

Wenn Sie es lieber weniger praktisch, aber leckerer mögen, zählen natürlich auch Präsentkörbe zu den beliebten Geschenken. Fand die Betreuung um die Weihnachtszeit herum statt? Dann eignet sich auch ein Präsentkorb Weihnachten. Ob mit exotischem Obst, Feinkost oder Kosmetikartikeln, kommt ganz auf Sie und vor allem auf Ihre Hebamme an. Je besser Sie sich kennen, desto einfacher können Sie den Inhalt des Präsentkorbs zusammenstellen. Vielleicht ist Ihre Hebamme eine große Liebhaberin von besonderen Pralinen oder Lakritz? Es gibt viele Möglichkeiten, persönliche Präsentkörbe zu gestalten oder gestalten zu lassen.

Blumen und Pflanzen

Blumensträuße oder kleine, aber schöne Topfpflanzen als Abschiedsgeschenk können eine grüne, lebendige Art sein, sich bei Ihrer Hebamme zu bedanken. Wenn Sie durch Gespräche vielleicht sogar wissen, welche Blumen und Pflanzen Ihre Hebamme gerne mag, können Sie die grüne Pracht genau nach ihren Vorlieben zusammenstellen. Vielleicht hat Ihre Hebamme sogar einen eigenen Garten, in dem Sie sich mit einem jungen Baum oder einem kleinen Obststrauch verewigen können?

Personalisierte Geschenke

Beliebt als Abschiedsgeschenke oder ein Dankeschön sind natürlich personalisierte Geschenke jeder Art. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und die Präsente reichen von Namenstassen über Schlüsselanhänger, personalisierte Taschen oder Socken bis hin zu gravierten Kugelschreibern oder Füllern. Es gibt quasi nichts, was nicht personalisiert werden kann und somit wird aus allem ein persönliches Geschenk.

Selbstgemachtes

Wenn Sie selbst nähen, stricken, häkeln, besonders gut backen oder kochen können, könnte Ihr Geschenk für Ihre Hebamme noch persönlicher ausfallen. Vielleicht braucht ihre Hebamme eine neue Tasche für ihre Utensilien oder würde sich über ein Körbchen mit leckeren Keksen sehr freuen? Oder Sie trägt im nächsten Winter einen selbstgestrickten Schal von Ihnen bei ihren nächsten Hausbesuchen! Selbst eingelegtes Obst oder selbst gemachte Marmeladen sind auch eine köstliche Idee, um ihrer Hebamme Danke zu sagen.

Hobbys

Ist Ihre Hebamme Fan einer bestimmten Band, liebt klassische Musik oder Theater? Dann könnten Sie über ein Konzert-Ticket, ein Live-Album oder eine Karte fürs Theater nachdenken! Auch Leseratten lassen sich mit etwas Insider-Wissen sehr gut mit Büchern oder Zeitschriften beschenken. Vielleicht schreiben Sie noch ein paar persönliche Worte ins ausgewählte Buch?

Zeit ist Geld

Wenn Sie eine besonders gute Beziehung zu Ihrer Hebamme pflegen, wäre auch eine persönliche Einladung zu einem Abendessen, einem Kaffee mit Kuchen oder zu einem kleinen Ausflug mit dem Baby eine wunderschöne Idee. Zeit zu verschenken ist in unserer schnelllebigen Welt oftmals eine schöne Alternative zu materiellen Geschenken. Ihrer Hebamme Danke sagen und gleichzeitig noch ein wenig Zeit mit ihr verbringen – was könnte deutlicher ausdrücken, wie sehr man sie wertschätzt?

Persönliche Worte

Schreiben Sie gerne kleine Geschichten oder Gedichte und können generell mit dem geschriebenen Wort besser umgehen als mit großen Gesten oder Gesprochenem? Dann wäre ein persönlicher Brief an Ihre Hebamme doch eine wundervolle Idee, sich zu bedanken. Fassen Sie die Zeit, die sie Sie begleitet, die Fragen, die sie Ihnen beantwortet oder die schier unüberwindbaren Probleme der Anfangszeit, die sie mit Ihnen gelöst hat, in Worte und überreichen Sie ihr einen Brief oder eine schöne Karte zum Abschied. Nichts ist so berührend und passend wie Gefühle der Dankbarkeit in Worte gefasst.

Nun sind Sie dran – wie bedanken Sie sich?

Sie merken schon, wenn Sie ihrer Hebamme Danke sagen wollen, gibt es unzählige Möglichkeiten, wie sie diese Dankbarkeit ausdrücken können. Generell – und wie bei jedem Geschenk – gilt, je besser Sie ihre Hebamme kennen, desto persönlicher kann das Geschenk gestaltet werden. Aber bedenken Sie bei allem, was Sie schenken: Im Beruf der Hebamme bekommt man fast täglich kleine Aufmerksamkeiten.

Überlegen Sie gut, was Sie an ihrer Stelle gut gebrauchen könnten und was hingegen nur als Staubfänger in eine Ecke wandern würde. Am Ende zählt jedoch der Gedanke und die Wertschätzung, mit der Sie ihrer Hebamme sagen „Danke für die Begleitung in dieser intensiven und besonderen Zeit“. Für sie mag es nur ein Job sein, für Sie als Eltern war sie einfach unbezahlbar.