Der erste Schwangerschaftstest - Ein hilfreicher Leitfaden

Schwangerschaft Erkennen Symptome

Schwanger oder nicht- für eine Frau oder ein Paar, das sich ein Kind wünscht, ist das ein großer Unterschied. Die Freude, die sich in solchen Fällen einzustellen pflegt, führt immer dazu, dass man auftretende Veränderungen des Körpers entdeckt und mehr oder weniger richtig deutet. Wenn man diese Zeichen richtig einschätzt- beispielsweise die Folgen eines veränderten Hormonspiegels, wird aus Unsicherheit die süßeste Gewissheit. Wir wollen uns einige dieser Symptome genauer anschauen und somit dabei helfen, die Zeichen zu sehen und zu erklären.

Symptome zur Erkennung der Schwangerschaft

  • Hohe Körpertemperatur. Eine hohe Körpertemperatur beim Aufwachen deutet darauf hin, dass eine Frau schwanger ist, sofern die Temperatur 18 Tage lang unverändert bleibt. Dies ist ein sehr sicherer Hinweis auf eine Schwangerschaft.
  • Verzögerungen bei der Menstruation. Für Frauen, die ihre Periode immer sehr regelmäßig bekommen, kann jede noch so kleinste Verzögerung ein Hinweis darauf sein, dass sie schwanger ist.
  • Aufgeblähter Bauch. Wenn sich die Frau schwerfällig und vor Einsetzen der Periode aufgebläht fühlt, könnte sie eventuell schwanger sein. Frauen, die diese Veränderung an sich feststellen, bemerken es oft daran, dass ein Gürtel, der einige Tage zuvor noch recht locker saß, auf einmal sehr viel enger ist.
  • Verstärkter Harndrang. Schwanger Frauen spüren meist einen verstärkten Drang zum Urinieren. Der Grund? Die Menge des Bluts und anderer Körperflüssigkeiten beginnt sich zu vermehren, so dass die Nieren plötzlich sehr viel mehr Arbeit haben. Die lästige Folge daraus ist, dass Schwangere viel öfter auf die Toilette müssen als sonst.
  • Übelkeit und Erbrechen. Etwa einen Monat nach der Befruchtung spüren viele Frauen zum ersten Mal Übelkeit, manchmal stellt sich dies aber auch schon ein wenig früher ein. Übelkeit und Erbrechen, die keine andere erkennbare Ursache haben, sind ebenfalls ein häufiges Anzeichen für eine Schwangerschaft.
  • Geruchsempfindlich. Ein weiterer Hinweis auf eine Schwangerschaft kann sein, dass die Frau plötzlich empfindlich und mit Ekel auf gewisse Gerüche reagiert. Das liegt an der vermehrten Östrogenproduktion, die zu Beginn der Schwangerschaft stattfindet.
  • Blutungen. Ein leichter vaginaler Blutverlust zehn bis elf Tage nach der Befruchtung kann ebenfalls auf eine Schwangerschaft hindeuten. Meist geschieht das in dem Moment, in welchem die Frau das Ausbleiben ihrer Tage bemerkt. Fachleute sind der Meinung, dass dieser leichte Blutverlust mit der Einnistung der befruchteten Eizelle zu tun hat.
  • Erschöpfung und Müdigkeit. Schläfrigkeit und Erschöpfung treten häufig bei Schwangeren auf und sind völlig normal. Sie sind eine Folge der Absonderung eines Hormons, des Progesterons. Diese Schläfrigkeit verschwindet nach dem sechsten Monat, und zwar genau dann, wenn die Frau es am dringendsten braucht, weil ihr Körpergewicht zusehends steigt und sie vermehrt Kraft braucht, um die täglichen Aufgaben zu bewältigen.
  • Schmerzende und geschwollene Brüste. Die hormonalen Veränderungen führen bei Schwangeren dazu, dass die Brust größer wird und schmerzt. Die Intensität dieser Schmerzen hängt vom Hormonlevel ab. Wie fühlt sich dieser Schmerz an?

Hier erfährst du eine genau Erklärung über den >>> Schwangerschaftstest und seine Anwendung

Nun, etwas stärker als die Schmerzen während der Monatsblutung. Meist nimmt die Empfindlichkeit nach den ersten drei Monaten ab, weil der Körper sich an diese Überdosis von Hormonen gewöhnt hat. Diese kleine Einführung ist lediglich eine Zusammenfassung der Anzeichen, die man dank Selbstbeobachtung feststellen kann. Eine Bestätigung der Schwangerschaft sollte man immer einem Facharzt überlassen, der auch die persönlichen Umstände der Schwangeren besser einschätzen und ihr hilfreiche Ratschläge erteilen kann.

Quellen und Weiterführendes

Institut für Gesundheit USA:  https://www.nichd.nih.gov/health/topics/pregnancy/conditioninfo/Pages/signs.aspx

Schwangerschaft erkennen https://www.womenshealth.gov/pregnancy/youre-pregnant-now-what/know-your-pregnancy-rights

http://www.uniklinik-ulm.de/struktur/institute/klinische-chemie/home/praeanalytik/untersuchungen-leistungsverzeichnis/qrs/schwangerschaftstest.html

Antworten der Bundesregierung: PDF Fleyer