Das richtige Stillkissen in der Schwangerschaft kaufen

Stillkissen Kaufen

Mit zunehmender Schwangerschaft stellen sich auch kleinere Unannehmlichkeiten ein. Hierzu gehört das erschwerte Stehen, da die Beine schnell müde und schwer werden. In einigen Fällen kann sich Wasser in den Beinen und Füßen ansammeln. Aber auch die Lieblingslage im Bett kann nicht mehr eingenommen werden, da hier das Baby mit seinem Gewicht auf die Wirbelsäule und das Becken drückt. Deshalb lautet die entscheidenden Frage: "Hast du schon ein Stillkissen?" Bereits in der Schwangerschaft kann ein Stillkissen zu einem angenehmeren Nachtschlaf verhelfen.

Wie der Name schon ausdrückt, leistet das Stillkissen nach der Geburt eine wesentliche Hilfe beim Stillen. Durch dieses Kissen wird das Baby in die optimale Lage gebracht, was dich beim Stillen wirklich mehr als entlastet. Jedoch nicht nur zum Stillen kannst du das Stillkissen einsetzen, auch vor der Geburt, während deiner Schwangerschaft, sollte das Stillkissen eine zentrale Rolle spielen, denn ab der Mitte deiner Schwangerschaft stellen sich kleinere oder größere Beschwerden ein, die in der Rückenlage beim Nachtschlaf zu leichtem Schwindel, Herzrasen oder Übelkeit führen können. Diese Beschwerden werden auch als Vena Cava Syndrom bezeichnet. Bei der Vena Cava handelt es sich um eine Hohlvene, die an der Wirbelsäule entlangläuft und das Herz mit Blut versorgt. Durch die Rückenlage und das Gewicht des Kindes, kann diese abgedrückt werden, sodass nicht mehr genügend Blut transportiert werden kann. Du solltest dich aus diesem Grund bevorzugt seitlich schlafen, um das Abdrücken der Hohlvene zu vermeiden. An dieser Stelle kann das Stillkissen eine sehr wichtige Funktion übernehmen, denn es stützt dich an den richtigen Stellen und kann dich in eine optimal Schlafposition versetzen.

Hier findest du unseren großen Preisvergleich zu Stillkissen aus zahlreichen Shops mit anhängendem Ratgeber. → Finde jetzt das beste Stillkissen!

Besser schlafen ohne Rückenschmerzen 

Verbunden mit einem sehr mühseligen Nachtschlaf, können Rückenschmerzen dir als werdnenen Mutter den letzten Nerv rauben. Dies hängt mit der stetigen Gewichtszunahme und der Veränderung deines Körpers zusammen. Die Last deines Bauches tragen zum größten Teil der Rücken und deine Beine. Gerade dein Rücken müssen aus diesem Grund immer wieder entlastet werden. 
Auch der Ischiasnerv kann in den letzten Monaten zu einem stechendem Problem werden.  Hervorgerufen wird dieser Schmerz durch das Becken und den Steiß, die versuchen den größer werdenden Bauch zu stützen. Lange Rede kurzer Sinn. Eine stabile Seitenlage verhilft beim Nachtschlaf zur Entspannung, denn genau das benötigt nicht nur der Ischiasnerv, sondern dein gesamter Rücken. Mit einem Stillkissen kannst du präventiv gegen Schmerzen vorgehen. Auch solltest du einen Chiropraktiker in der Schwangerschaft aufsuchen, denn dieser kann deinen Körper in den optimalen Einklang bringen. Durch die Veränderungen deines Körpers verschiebt sich auch dein Becken, was einerseits zu Schmerzen führt und andererseits bei der Geburt zu Schwierigkeiten führen kann. Ein Chiropraktiker kann dies Ausgleichen und gibt viele wertvolle Tipps. Mit einem Stillkissen kannst du dann nachts deinen Körper stützen, der vom Chiropraktiker hervorragend kalibriert wurde.  

Ruhiger Schlaf mit einem Stillkissen

Gerade in der letzten Phase der Schwangerschaft leiden viele Frauen an Schlaflosigkeit. Hervorgerufen wird diese, da einfach nicht die richtige Position gefunden wird. Mit einem Stillkissen kann das Problem einfach und schnell gelöst werden. Hierzu einfach eine seitliche Position einnehmen und das Kissen zwischen die Beinen klemmen. Somit wird der Körper gleich in eine stabile Lage gebracht und die Entspannung kann einsetzen. Wichtig hierbei ist, dass dieses Stillkissen länger als dein Körper sein sollte, denn nur so kann es in der Seitenlage optimal eingesetzt werden. Mit der Seitenlage entlastet du auch die Holvene (Vena Cava) und deinen Ischasnerv. Ist die Wirbelsäule richtig entlastet, wird dein Körper besser durchblutet und eventuelle Schmerzen lassen nach. Du kannst das Stillkissen sehr variabel einsetzen, so dient es beim Sitzen als Stütze, auf allen Vieren, um den Bauch baummeln zu lassen oder einfach als Unterlage für deine Füße, um diese in eine erhöhte Position zu bringen.  

Das richtige Stillkissen kaufen

Beim Kauf eines Stillkissens ist nicht nur auf die Größe zu achten, sondern genauso wichtig ist die Füllung. Denn diese muss Anpassungsfähig und doch stabil sein. Hier haben sich EPS-Mikroperlen oder ähnliche Füllungen als Kügelchen bewährt, die weich und anschmiegsam sind. Selbstverständlich gibt es auch rein biologische Füllstoffe, bei denen beispielsweise Kornschrot als Füllung eingesetzt wird. Alternativ gibt es Stillkissen mit einer Wollfüllung, die auch Allergiker gut vertragen. Der Nachteil bei Wolle ist die Stabilität und das erschwerte Reinigen.

Schadstoffe sind ein weiterers großes Thema bei Stillkissen. Deshalb solltest du auf das TÜV Siegel achten. Stillkissen mit einem TÜV Siegel sind auf Schadstoffe untersucht und sind somit sicher für Mutter und später auch für das Kind. Einige Stillkissen haben sich auch ohne Biofüllung als besonders gut bewährt. Stillkissen gibt es im Internet in Hülle und Fülle. Unterschiede gibt es bei der Form und bei der Füllung. Stillkissen mit Biofüllungen sind in der Regel sehr schwer und deshalb nicht für unterwegs geeignet.

Die Pflege sollte auch nicht aus dem Blick gelassen werden. EPS-Mikroperlen beispielsweise eignen sich hervorragend zum Reinigen. Auch der Bezug spielt eine wesentliche Rolle, der weich und anschmiegsam sein sollte. Vor allem aber sollt dieser auch Flüssigkeiten aufnehmen, was beim Stillen wichtig ist und in die Waschmachine geschmießen werden können.

Kaufkriterien für das geeignete Stillkissen in der Schwangerschaft

  • Die Länge sollte deiner Körpergröße entsprechen
  • Kein Rascheln
  • Keine Dinkelfüllung, da es schnell schimmelt, wenn es feucht wird
  • Keine Wollkügelchenfüllung, da zu unstabil und schwer zu reinigen
  • Bevorzugte Füllung Styroporkügelchen oder Mikroperlen
  • Abnehmbarer und waschbarer Bezug
  • Bezug mit 100% Baumwolle
  • Auf allergische Stoffe achten - Siehe Kornschrot
  • Füllung mit Körnen sind schwer und nehmen schnell Feuchtigkeit auf
  • Das Stillkissen sollte nicht zu sehr gefüllt sein, aufgrund der Flexibilität
  • Getestet durch Toxproof, Öko-Test oder Tüv Reihnalnd
  • Zertifiziert durch Naturtextil IVN
  • Achte auf Öko-Tex Standard 100

Quellen und Verweise:

Was ist eine Zertifizierung für Stillkissen -  Überzeugendstes Kaufargument und geprüfte Schadstofffreiheit für Mutter und Kind!

Stillkissen und Stillbezüge - Ökotest Mai 2011

naPresseportal TÜV Reihnalnd AG -  Geprüfte Stillkissen: Garantiert ohne Schadstoffe /Toxproof gibt Müttern Sicherheit

Stillkissen Ratgeber - Verwendung von Stillkissen