26.SSW - Wochen deiner Schwangerschaft

26 Ssw Schwangerschaftswoche

Schwangerschaftssymptome wirst du in deiner Schwangerschaft nicht vermeiden können. Im Normalfall sind die auftretenden Symptome in dieser Phase der Schwangerschaft sehr milde. Auch wenn die Schwangerschaft nun schon sehr fortgeschritten ist, solltest du weiter auf eine ausgewogene Ernährung achten. Die 26.Schwangerschaftswoche hat begonnen und nun ist dein Fötus schon circa 35,6 Zentimeter groß und wiegt in etwa mehr als 1050 Gramm.

Dein Baby in der 26.SSW

So langsam erblickt dein Kind das Licht der Welt, zumindest in deinem Bauch, denn so langsam öffnen sich die Augen immer weiter. Diese sind bereits voll entwickelt, waren sie zuvor noch ständig von den kleinen Augenliedern bedeckt. 

In dieser Phase der Schwangerschaft ist weiterhin eine gesunde und ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Du solltest weiterhin großen Wert darauf legen, denn die Entwicklung des Gehirns deines Fötus benötigt viele Nährstoffe und Spurenelemente. Du solltest dich also in der 26.Schwangerschaftswoche (26.SSW) ausgewogen ernähren und Gemüse, Obst und Getreide weiterhin in den Fokus nehmen. Die Vitamine und Mineralstoffe fördern die Entwicklung des kleinen Gehirns deines Babys.

Auch die Lunge ist für dein Baby ein wichtiges Organ. Na klar! Sobald es aus deinem Bauch draußen ist, muss es mit der Atmung beginnen. Die Lunge sollte also spätestens am Tag der Geburt funktionsfähig sein. Mit der Lunge entwickeln sich auch die Alveolen. Diese werden auch Lungenbläschen genannt und sind für die Atmung deines Babys mitverantwortlich. Theoretisch wäre dein Baby somit am Ende dieser Woche in der Lage Luft zu schnappen. Die Alveolen deines Babys beginnen bereits während der Schwangerschaft mit ihrer Entwicklung. Diese Entwicklung hält bis zum neunten Lebensjahr an, bis sie komplett herangereift sind. 

In der 26.Schwangerschaftswoche (26.SSW) ist dein kleiner Bauchbewohner nun 2/3 seiner Zeit im Hotel "Mamabauch".

Eine lange Zeit! Diese Zeit wird jedoch benötigt, um die überlebenswichtigen Organe in ihrer Entwicklung, voranzubringen. So sind die Sinnesorgane wie das Sehen und das Hören bereits sehr weit fortgeschritten. In der Tierwelt sind Säuglinge bei der Geburt sogar noch weiter entwickelt als der menschliche Säugling. Ein kleines Fohlen kann beispielsweise nach der Geburt direkt stehen. Dein kleines Baby hingegen wird nach der Geburt noch ein ganzes Jahr benötigen, bis es von alleine stehen kann.

Die Mama in der 26.SSW

Du wirst immer weiter an Gewicht zunehmen und in der 26.Schwangerschaftswoche (26.SSW) inzwischen 9 bis 11 Kilogramm zugelegt haben. Das ist natürlich bei jeder Frau anders, doch als Richtwert dienen diese Angaben alle Male. Dein Bauch wird also immer kugelförmiger. Der Uterus liegt in dieser Schwangerschaftswoche durchschnittlich bei einer Höhe von circa 6 Zentimetern oberhalb des Nabels. Viele Frauen fühlen jetzt die sogenannten Braxton Hicks Kontraktionen. Bei der Braxton Hicks Kontraktionen handelt sich um eine Art von Schwangerschaftswehen in Form von Verhärtungen im Bauch, die oft zu Schmerzen führen. Spätestens in der 30.Schwangerschaftswoche (30.SSW) kann dieses Symptom, welches deine Atmung erschwert, auftauchen.

Die 26.Schwangerschaftswoche ist im vollen Gange und weiter Veränderungsmerkmale an deinem Körper sind zu erkennen. Vielleicht ist dir aufgefallen, das muss jedoch nicht bei jeder schwangeren Frau sein, dass du ab und an unkontrolliert „Pupsen“ musst. Tatsächlich ist dies bei vielen werdenden Müttern der Fall, was manchmal sogar zu Verunsicherungen führt. „Ist das normal?“ „Wie kann das sein“. Kein Grund zu Panik. Dein immer größer werdender Uterus verursacht Druck, dem kein Widerstand entgegensteht. Bei vielen Frauen hält dieser Zustand bis lange nach der Geburt an, bis sich alles wieder einpendelt wie gewohnt.

... was die werdende Mama denkt

Meine Haut zwickt und zwackt. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich denken, ich hab Flöhe.

Nicht genug, dass es nun zu unkontrollierbarem Ausstoß von Gasen kommt, auch ist ein verstärkter Vaginalausfluss in dieser Schwangerschaftsphase keine Seltenheit. Vaginalausfluss ist in den meisten Fällen harmlos und lediglich eine notwendige Schwangerschaftsauffälligkeit.

Ein verstärkter Vaginalausfluss tritt in der Schwangerschaft durch eine stärkere Durchblutung auf. Die Flüssigkeit ist meistens milchig bis durchsichtig und geruchsneutral.

Wenn du jedoch unsicher bist, weil der Vaginalausfluss sich in Farbe und Geruch verändert, solltest du deinen Gynäkologen aufsuchen. Es kann durchaus einmal vorkommen, dass eine bakterielle Infektion vorliegt.

Kleiner Tipp: Solltest du Probleme bei deinem Stuhlgang haben, da immer wieder Verstopfungen auftreten, ist die Aufnahme von Vitamin B haltigen Lebensmitteln ein empfehlenswertes Rezept. Vitamin B ist in Vollkornbrot und Getreide, Linsen und Naturreis enthalten und wirkt auch vorbeugend gegen Verstöpfung in der Schwangerschaft.

Unsere Preisvergleich Suchmaschine

Bis 75% günstiger

Finde aus über 40.000 Artikeln den besten Preis

Babycloud

SSW im 3.Trimester

Was ist Babycloud?